Liste der Kulturdenkmale in Zittau Zentrum (A–J)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In der Liste der Kulturdenkmale in Zittau Zentrum (A–J) sind die Kulturdenkmale des Zittauer Zentrums verzeichnet, die bis April 2019 vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen erfasst wurden (ohne archäologische Kulturdenkmale) und deren Straßenname mit den entsprechenden Anfangsbuchstaben beginnt. Die Anmerkungen sind zu beachten.

Liste der Kulturdenkmale in Zittau (Kernstadt)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Denkmalschutzgebiet Altstadt Zittau (Vorschlag)
Denkmalschutzgebiet Altstadt Zittau (Vorschlag) (Karte) Nach 1757 Denkmalschutzgebiet Altstadt Zittau 09301917
 
Ringanlagen (Sachgesamtheit) (Karte) 19. Jahrhundert Sachgesamtheit Ringanlagen, Promenadenring mit folgenden Einzeldenkmalen: Kleine Bastei (08992285), Fleischerbastei (09270368), Haberkorn-Denkmal (08992283), Kriegerdenkmal (09270381), Konstitutionssäule (09270378), Steinbank an der Fleischerbastei (09301996), Schleifermännchen-Brunnen (08992283), Brunnen an der Ludwigstraße (09301997), Brunnen am Heinrich-Heine-Platz (08992273), Brunnen an der Inneren Weberstraße (09301928) und Brunnen an der Zirkusallee (08992390) sowie mit allen Bestandteilen der im 19. Jahrhundert an Stelle der geschleiften Befestigungsanlagen geschaffenen Grünanlagen (Sachgesamtheitsteil und Gartendenkmal) mit Wegen, Treppen, Gewächsen und Gittern; geschichtlich, ortsgeschichtlich, ortsbildprägend und gartenkünstlerisch von Bedeutung 08992283
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung konzipiert, Eckhaus mit Saalanbau
Mietshaus in geschlossener Bebauung konzipiert, Eckhaus mit Saalanbau Albertstraße 2
(Karte)
Bezeichnet mit 1900 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus 09270382
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Albertstraße 3
(Karte)
Bezeichnet mit 1858 Städtebaulich von Bedeutung 09270267
 
Wohnhaus (mit Ladenfront des späten 19. Jahrhunderts) in ehemals geschlossener Bebauung, mit Hinterhaus im Hof
Wohnhaus (mit Ladenfront des späten 19. Jahrhunderts) in ehemals geschlossener Bebauung, mit Hinterhaus im Hof Albertstraße 14
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schönes barockes Portal 09270423
 
Wohnhaus (mit originalem Laden des späten 19. Jahrhunderts) in geschlossener Bebauung Albertstraße 16
(Karte)
1. Hälfte 18. Jahrhundert Städtebaulich, hausgeschichtlich und baugeschichtlich von Bedeutung, schönes barockes Portal 09270424
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Albertstraße 18
(Karte)
Zwischen 18. und 19. Jahrhundert Schlichter klassizistischer Bau, städtebaulich von Bedeutung 09270425
 
Wohnhaus (zwei Hausteile), Eckhaus in geschlossener Bebauung Albertstraße 22
(Karte)
Bezeichnet mit 1733, Kern älter Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schönes barockes Portal 09270427
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Amalienstraße 1
(Karte)
Im Kern 18. Jahrhundert Städtebaulich und hausgeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus mit älterem Kern 09270219
 
Wohnhaus in (ehemals) halboffener Bebauung Amalienstraße 2
(Karte)
Um 1860 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus 09270220
 
Wohnhaus in (ehemals) geschlossener Bebauung Amalienstraße 4b
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich von Bedeutung 09270221
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Amalienstraße 6
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schlichter Barockbau 09270223
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Amalienstraße 8
(Karte)
Um 1850 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein frühes Gründerzeithaus 09270224
 
Wohnhaus in (ehemals) geschlossener Bebauung Amalienstraße 10
(Karte)
Um 1870 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus 09270225
 
Wohnhaus (mit zwei Hausnummern) in (ehemals) geschlossener Bebauung Amalienstraße 13, 15
(Karte)
Um 1850 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein frühes Gründerzeithaus noch mit klassizistischen Anklängen 09270214
 
Wohnhaus in (ehemals) geschlossener Bebauung, heute baulich verbunden mit dem Nachbarhaus (siehe Baderstraße 13) Amalienstraße 14
(Karte)
1. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich von Bedeutung 09270226
 
Tür eines Wohnhauses Amalienstraße 19
(Karte)
Um 1800 Künstlerisch-handwerklich von Bedeutung, klassizistische kassettierte Haustür, Wohnhaus als Denkmal 2004 gestrichen 09270212
 
Wohnhaus (mit Hinterhaus) in geschlossener Bebauung
Wohnhaus (mit Hinterhaus) in geschlossener Bebauung Amalienstraße 23
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein schlichter Barockbau 09270211
 
Wohnhaus (mit kleinem Ladeneinbau) in geschlossener Bebauung
Wohnhaus (mit kleinem Ladeneinbau) in geschlossener Bebauung Amalienstraße 25
(Karte)
1. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein einfaches klassizistisches Haus 09270210
 
Mietshaus (mit Ladeneinbau) in halboffener Bebauung, Eckhaus Amalienstraße 29
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, straßenbildprägender Gründerzeitbau 09270209
 
Wohnhaus in (ehemals) geschlossener Bebauung Baderstraße 1
(Karte)
18. Jahrhundert, später überformt Baugeschichtlich und städtebaulich von Bedeutung, barockes Portal 09270233
 
Wohnhaus in (ehemals) geschlossener Bebauung Baderstraße 2
(Karte)
Bezeichnet mit 1759, später überformt Baugeschichtlich und städtebaulich von Bedeutung, barockes Portal 09270172
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Baderstraße 3
(Karte)
18. Jahrhundert Baugeschichtlich, straßenbildprägend und städtebaulich von Bedeutung, barockes Portal 09270232
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Baderstraße 4
(Karte)
18. Jahrhundert Baugeschichtlich von Bedeutung, mit altem Ladeneinbau 09270171
 
Wohnhaus in (ehemals) geschlossener Bebauung Baderstraße 6
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schlichter Barockbau mit altem Ladeneinbau, Mansarddach 09270170
 
Hinterhaus mit Inschrifttafel über Haustür Baderstraße 8
(Karte)
Bezeichnet mit 1765 (Tafel) Städtebaulich, sozialgeschichtlich und baugeschichtlich von Bedeutung, Satteldach mit Fledermausgaupen 09270054
 
Wohnhaus in (ehemals) geschlossener Bebauung Baderstraße 9
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, Satteldach mit Fledermausgaupen 09270231
 
Zwei Mietshäuser (unter einer Hausnummer) in Ecklage zur Amalienstraße Baderstraße 13
(Karte)
Bezeichnet mit 1879, alle Gebäude zeitgleich Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ortsbildprägende Gründerzeitbauten 09270229
 
Wohnhaus (zwei Gebäudeteile) mit eingeschossigem Ladenanbau, gesamter Bau in Insellage
Wohnhaus (zwei Gebäudeteile) mit eingeschossigem Ladenanbau, gesamter Bau in Insellage Baderstraße 19
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, repräsentatives Gründerzeithaus 09270228
 
Mietshaus, für geschlossene Bebauung vorgesehen Baderstraße 21
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus 09270208
 
Wohnhaus (aus zwei Bauteilen) in geschlossener Bebauung und Ecklage, mit Hinterhäusern Bautzner Straße 1
(Karte)
2. Hälfte 18. Jahrhundert, im Kern älter Baugeschichtlich und städtebaulich von Bedeutung, dreigeschossiges Eckhaus und langer zweigeschossiger Bau, ortsbildprägende Lage nahe dem Johannisplatz, am Eckbau geohrte Fenstergewände und Pilastergliederung 09270099
 
Dornspachhaus: Alte Apotheke, Wohnhaus (als Kopfbau zum Johannisplatz) und zwei nach Norden anschließende Bauten in geschlossener Bebauung, sowie Hintergebäude
Dornspachhaus: Alte Apotheke, Wohnhaus (als Kopfbau zum Johannisplatz) und zwei nach Norden anschließende Bauten in geschlossener Bebauung, sowie Hintergebäude Bautzner Straße 2
(Karte)
Um 1500 (Wohnhaus); 1553 (Hauptbauzeit) Baugeschichtlich, künstlerisch, kunstgeschichtlich, ortsgeschichtlich, städtebaulich und hausgeschichtlich von Bedeutung, einer der bedeutendsten Renaissancebauten des Ortes mit straßenbildprägendem Erker und schönem Portal, Baulichkeiten grenzen einen Arkadenhof ein, zum Teil noch ältere, gotische Bauteile (ein „Regium est bene facere et male audire“, ursprünglich Tordurchfahrt), im 16. Jahrhundert Wohnhaus des Bürgermeisters Nikolaus von Dornspach 09270136
 
Wohnhaus (zwei Gebäudeteile), Eckhaus in (ehemals) geschlossener Bebauung
Wohnhaus (zwei Gebäudeteile), Eckhaus in (ehemals) geschlossener Bebauung Bautzner Straße 3
(Karte)
19. Jahrhundert, im Kern älter Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, Fassaden im Stil der Gründerzeit, im Kern älter, im Erdgeschoss schöne Ladenzone 08992234
 
Wohnhaus, Eckhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus, Eckhaus in geschlossener Bebauung Bautzner Straße 4
(Karte)
2. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeitbau mit straßenbildprägender Ladenzone 09270168
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Bautzner Straße 5
(Karte)
18. Jahrhundert, Überformung 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270504
 
Wohnhaus, Eckhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus, Eckhaus in geschlossener Bebauung Bautzner Straße 6
(Karte)
1746–1747 Baugeschichtlich, städtebaulich, ortsgeschichtlich, künstlerisch und kunstgeschichtlich von Bedeutung, straßenbildprägender Barockbau, über dem schönen Portal reichgegliederter Eckerker auf kräftigen Konsolen, über einem Gurtgesims sind Mars und Minerva als zeitbedingte Symbole für Krieg und Frieden angeordnet 09270483
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Bautzner Straße 7
(Karte)
2. Hälfte 19. Jahrhundert (Kartusche bezeichnet mit 1784) Baugeschichtlich, künstlerisch und städtebaulich von Bedeutung, prächtiger Gründerzeitbau mit älterer, barocker Kartusche über dem Eingang 09270506
 
Wohnhaus (heute Hotel mit Gaststätte) in geschlossener Bebauung und älteres Hinterhaus
Wohnhaus (heute Hotel mit Gaststätte) in geschlossener Bebauung und älteres Hinterhaus Bautzner Straße 9
(Karte)
18. Jahrhundert (Hinterhaus); Ende 19. Jahrhundert (Wohnhaus) Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, das Hauptgebäude ein Gründerzeithaus, das im Kern barocke Hinterhaus mit Gewölbe und Schmuck im Innern 09270507
 
Wohnhaus, in geschlossener Bebauung, mit Seitenflügel im Hof Bautzner Straße 10
(Karte)
Mitte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, klassizistischer Bau mit schlichter Lisenengliederung 09270481
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, mit Hinterhaus
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, mit Hinterhaus Bautzner Straße 11
(Karte)
Um 1600 im Kern; um 1910 Städtebaulich, hausgeschichtlich und baugeschichtlich von Bedeutung, Renaissance-Kern, geprägt von einem Umbau im Reformstil der Zeit um 1910 09270508
 
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung Bautzner Straße 12
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich von Bedeutung 09270480
 
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung Bautzner Straße 13
(Karte)
1. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, einfaches klassizistisches Haus 09270509
 
Wohnhaus (mit modernem Ladeneinbau) in geschlossener Bebauung und Hinterhaus
Wohnhaus (mit modernem Ladeneinbau) in geschlossener Bebauung und Hinterhaus Bautzner Straße 14
(Karte)
Um 1700 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, einfacher Barockbau mit Mansarddach und straßenbildprägendes Dachhäuschen 09270479
 
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung Bautzner Straße 15
(Karte)
1. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, einfaches klassizistisches Haus 09270510
 
Fassade des Wohnhauses (alles andere Abbruch 1992), in geschlossener Bebauung
Fassade des Wohnhauses (alles andere Abbruch 1992), in geschlossener Bebauung Bautzner Straße 16
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich von Bedeutung 09270478
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Ladeneinbau
Mietshaus in geschlossener Bebauung mit Ladeneinbau Bautzner Straße 17
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus mit repräsentativer Fassade 09270511
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Bautzner Straße 18
(Karte)
1. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, klassizistisches Gebäude 09270477
 
Wohn- und Geschäftshaus (Bankgebäude) in geschlossener Bebauung, mit Hinterhäusern und Einfriedungsmauer des Gartens zur Straße Am Johanneum
Wohn- und Geschäftshaus (Bankgebäude) in geschlossener Bebauung, mit Hinterhäusern und Einfriedungsmauer des Gartens zur Straße Am Johanneum Bautzner Straße 20
(Karte)
1870/1880 Städtebaulich, künstlerisch, ortsgeschichtlich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeitgebäude im Stil der italienischen Neorenaissance, straßenbildprägende Balkone 09270476
 
Mietshaus (auf zwei Grundstücken) in geschlossener Bebauung, mit Ladeneinbau, Seitengebäude im Hof und Hinterhäusern (an der Poststraße)
Mietshaus (auf zwei Grundstücken) in geschlossener Bebauung, mit Ladeneinbau, Seitengebäude im Hof und Hinterhäusern (an der Poststraße) Bautzner Straße 21
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert, Kern älter (Mietshaus); bezeichnet mit 1898 (Anbau Poststraße) Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus 09270512
 
Wohnhaus (bestehend aus zwei Gebäudeteilen) in Ecklage zur Gasse Am Johanneum, mit Hofflügeln um einen Innenhof
Wohnhaus (bestehend aus zwei Gebäudeteilen) in Ecklage zur Gasse Am Johanneum, mit Hofflügeln um einen Innenhof Bautzner Straße 22
(Karte)
Ende 18. Jahrhundert Städtebaulich, baugeschichtlich und ortsbildprägend von Bedeutung, einfacher Barockbau, Mansarddach mit straßenbildprägenden Dachaufbauten, seitlich spätbarocke Eingangstür mit reichem Schnitzwerk 09270475
 
Wohn- und Geschäftshaus, Eckhaus in geschlossener Bebauung (bauliche Einheit mit Rathausplatz 2/4 und Reichenberger Straße 4) Böhmische Straße 3
(Karte)
1875er Jahre Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, repräsentatives Gründerzeithaus, ortsbildprägende längere Front erstreckt sich am Rathausplatz 09270262
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 5
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, klassizistisches Gebäude mit ungewöhnlichem Bohlendach (von großer Seltenheit), schönes klassizistisches Portal mit originaler Tür 09270263
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, mit hofbildprägenden Hintergebäuden (zwei Seitenflügel in Verlängerung zur Reichenberger Straße 8, den Fleischbänken) Böhmische Straße 7 (Reichenberger Straße 8)
(Karte)
18. Jahrhundert Baugeschichtlich, städtebaulich und ortsgeschichtlich von Bedeutung, ein früher Gründerzeitbau, im Hof die Fleischbänke unter einem Kolonnadengang (eines der letzten erhaltenen Beispiele ihrer Art) 09270264
 
Wohnhaus mit Ladenzone, in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 8
(Karte)
Um 1780 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, barock-klassizistisches Portal, Treppenhaus mit Ausmalung 09270191
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 10
(Karte)
Bezeichnet mit 1659 im Inneren auf Stein, im 19. Jahrhundert überformt Städtebaulich, baugeschichtlich und hausgeschichtlich von Bedeutung, im Kern ein Barockbau, Durchgang mit Kreuzgratgewölbe 09270192
 
Wohnhaus, Eckhaus, in halboffener Bebauung Böhmische Straße 11
(Karte)
1. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, straßenbildprägendes klassizistisches Gebäude 09270266
 
Wohnhaus, Eckhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 12
(Karte)
2. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus mit noch klassizistischen Anklängen 09270193
 
Wohnhaus, Eckhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung
Wohnhaus, Eckhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 14
(Karte)
17. Jahrhundert, im Kern älter, später überformt Städtebaulich, baugeschichtlich und hausgeschichtlich von Bedeutung, im Kern ein Barockbau, Reste eines gotischen Bogens neben dem Eingang 09270194
 
Wohnhaus mit Hinterhaus, in geschlossener Bebauung
Wohnhaus mit Hinterhaus, in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 15
(Karte)
18. Jahrhundert, im Kern älter Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schlichter Barockbau 09270383
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung und Hinterhaus Böhmische Straße 16
(Karte)
Bezeichnet mit 1858 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schönes Portal 09270195
 
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 17
(Karte)
19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus 09270384
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 19
(Karte)
16. Jahrhundert, später überformt Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, giebelständiges Haus 09270385
 
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 21
(Karte)
Bezeichnet mit 1784, später überformt Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schlichtes barockes Portal mit Innungszeichen auf dem Schlussstein 09270386
 
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 23
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, einfaches klassizistisches Haus 09270387
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 25
(Karte)
18. Jahrhundert, im Kern älter Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, giebelständiges Haus 09270388
 
Wohnhaus mit Hinterhaus, in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 27
(Karte)
16. Jahrhundert im Kern, später überformt Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, giebelständiges Haus 09270389
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 29
(Karte)
18. Jahrhundert, später überformt Städtebaulich von Bedeutung 09270390
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 30
(Karte)
2. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus 09270197
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 31
(Karte)
2. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus 09270391
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 32
(Karte)
16. Jahrhundert Städtebaulich, baugeschichtlich und künstlerisch von Bedeutung, schönes barockes Portal, giebelständiges Haus mit straßenbildprägendem Schweifgiebel 09270198
 
Wohnhaus in (ehemals) geschlossener Bebauung Böhmische Straße 36
(Karte)
19. Jahrhundert Baugeschichtlich und städtebaulich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus 09270200
 
Wohnhaus mit Hinterhaus, in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 37
(Karte)
18. Jahrhundert, später überformt Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schlichter Barockbau, Sockelgeschossmauern angeböscht 09270394
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 39
(Karte)
Im Kern 17. Jahrhundert, später überformt Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schönes Portal 09270395
 
Mietshaus mit Hinterhaus, in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 41
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus mit prächtiger Fassade 09270396
 
Wohnhaus, Eckhaus mit Ladeneinbau, in halboffener Bebauung Breite Straße 1
(Karte)
Um 1870 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus 09270323
 
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in Ecklage, in (ehemals) geschlossener Bebauung Breite Straße 2
(Karte)
18. Jahrhundert Baugeschichtlich, städtebaulich, ortsbildprägend und künstlerisch von Bedeutung, einfacher Barockbau mit Krüppelwalmdach und seitlicher Risalit mit straßenbildprägendem Giebel (dieser vermutlich um 1910 ergänzt), schönes barockes Portal und Wappen, markante Schaufenstergestaltung eines späteren Ladeneinbaus 09270045
 
Doppelwohnhaus, in geschlossener Bebauung konzipiert Breite Straße 2b, 2c
(Karte)
Um 1912 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, zwei Bauten im Reformstil der Zeit um 1910 09270043
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung und Hinterhaus Breite Straße 3
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270322
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Breite Straße 5
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270321
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Breite Straße 7
(Karte)
Bezeichnet mit 1794 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schöne Tür Ende 19. Jahrhundert 09270320
 
Mietshaus in (ehemals) geschlossener Bebauung, Eckhaus zur Rosenstraße Breite Straße 8
(Karte)
Um 1880 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus (ehemalige Anschrift: Rosenstraße 13) 09270040
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Breite Straße 9
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schöne Tür Ende 19. Jahrhundert 09270319
 
Wohnhaus mit Hinterhaus, in geschlossener Bebauung Breite Straße 11
(Karte)
Bezeichnet mit 1828 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schöne klassizistische Tür, über der Tür Tafel mit Stierkopf 09270318
 
Wohnhaus in (ehemals) geschlossener Bebauung
Wohnhaus in (ehemals) geschlossener Bebauung Breite Straße 13
(Karte)
18. Jahrhundert, später überformt Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270317
 
Hintergebäude Breite Straße 22
(Karte)
Um 1800 Baugeschichtlich von Bedeutung, schlichter Bau mit Mansarddach 09270315
 
Wohnhaus in halboffener Bebauung Breite Straße 24
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270303
 
Wohnhaus in halboffener Bebauung, Ecklage, mit Hinterhaus (Seitenflügel) Breite Straße 26
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schlichter Bau mit Krüppelwalmdach, geohrte Fenstergewände, ortsbildprägende Lage am Ring 09270304
 
Wohnhaus, Eckhaus in halboffener Bebauung Breite Straße 45
(Karte)
Um 1870 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus, ortsbildprägende Lage am Ring (Theodor-Körner-Allee) 09270305
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Brüderstraße 2
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270343
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Brüderstraße 3
(Karte)
2. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein frühes Gründerzeithaus 09270153
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Brüderstraße 4
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich von Bedeutung 09270342
 
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung Brüderstraße 5
(Karte)
19. Jahrhundert Baugeschichtlich, städtebaulich und künstlerisch von Bedeutung, ein früher Gründerzeitbau mit feiner, noch spätklassizistischer Ornamentik 09270154
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Brüderstraße 6
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, mit barockem Portal 09270341
 
Wohnhaus mit Ladenzone, in geschlossener Bebauung Brüderstraße 7
(Karte)
2. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270155
 
Wohnhaus in halboffener Bebauung, Eckhaus
Wohnhaus in halboffener Bebauung, Eckhaus Brüderstraße 7b
(Karte)
19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus mit auffälligem, giebelartigem Erker im dritten Obergeschoss, städtebaulich wirksam 08992411
 
Wohnhaus (bauliche Einheit mit Schulstraße 2) in geschlossener Bebauung, Ecklage, mit kurzem Seitenflügel im Hof
Wohnhaus (bauliche Einheit mit Schulstraße 2) in geschlossener Bebauung, Ecklage, mit kurzem Seitenflügel im Hof Brüderstraße 10
(Karte)
Um 1800 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, mächtiger klassizistischer Bau 09270339
 
Wohnhaus (Nr. 5) in geschlossener Bebauung mit Hinterhaus (Nr. 5a) Brunnenstraße 5, 5a
(Karte)
17. Jahrhundert, Umbau bezeichnet mit 1913 Städtebaulich, künstlerisch und baugeschichtlich von Bedeutung, giebelständiges Haus mit Krüppelwalmdach, schönes barockes Portal, prägender Umbau von 1913 09270004
 
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung, im Hofraum Mauer mit Inschrifttafel und drei steinerne Bütten Brunnenstraße 7
(Karte)
Bezeichnet mit 1590, später überformt (Wohnhaus); bezeichnet mit 1670 (ein in einer Mauer eingelassener Stein); bezeichnet mit 1836 (eine der Bütten) Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, barockes Portal, Schlussstein mit Mönch mit Wanderstock, Initialen CM und Datierung 1590 09270005
 
Wohnhaus (Nr. 9) in geschlossener Bebauung und Hinterhaus (Nr. 9a)
Wohnhaus (Nr. 9) in geschlossener Bebauung und Hinterhaus (Nr. 9a) Brunnenstraße 9, 9a
(Karte)
2. Hälfte 18. Jahrhundert Städtebaulich, baugeschichtlich und künstlerisch von Bedeutung, schönes barockes Portal mit originaler Tür am Vorderhaus 09270006
 
Fassade eines Wohnhauses in geschlossener Bebauung
Fassade eines Wohnhauses in geschlossener Bebauung Brunnenstraße 11
(Karte)
Bezeichnet mit 1748 im Schlussstein Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, einfaches barockes Portal 09270007
 
Wohnhaus mit Hinterhaus (Seitenflügel im Hof), in geschlossener Bebauung
Wohnhaus mit Hinterhaus (Seitenflügel im Hof), in geschlossener Bebauung Brunnenstraße 13
(Karte)
Bezeichnet mit 1703 (Schlussstein) Baugeschichtlich, städtebaulich und künstlerisch von Bedeutung, prächtiges barockes Korbbogenportal 09270008
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Brunnenstraße 15
(Karte)
2. Hälfte 18. Jahrhundert Städtebaulich von Bedeutung 09270009
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Brunnenstraße 17
(Karte)
Bezeichnet mit 1758 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, barockes Portal, Mansarddach mit Dachhäuschen 09270010
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Brunnenstraße 21
(Karte)
2. Hälfte 18. Jahrhundert Baugeschichtlich, städtebaulich und künstlerisch von Bedeutung, äußerst monumentaler barocker Bau mit Mittelrisalit mit Dreiecksgiebel, Lisenengliederung und Mittelportal, im Innern Gewölbe bis in das 1. Obergeschoss, viele barocke Deckenspiegel 09270012
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung Brunnenstraße 23
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus 09270013
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, mit originaler Ladenfront Brunnenstraße 25
(Karte)
19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270014
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 2
(Karte)
Anfang 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270428
 
Zwei Wohnhäuser in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 6, 8
(Karte)
Bezeichnet mit 1608 Städtebaulich, baugeschichtlich und hausgeschichtlich von Bedeutung, Nr. 6 giebelständiges Haus, Nr. 8 mit Zwerchhaus, Häuser in Giebelstellung vereinigt 09270430
 
Feuerwache (linker Teil, mit zwei Hausnummern) in geschlossener Bebauung (gehört zusammen mit Nr. 13/15) Franz-Könitzer-Straße 9, 11
(Karte)
Bezeichnet mit 1906 im Giebel Baugeschichtlich und ortsgeschichtlich von Bedeutung 09270457
 
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 10
(Karte)
1. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schönes Portal 09270431
 
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 12
(Karte)
18. Jahrhundert, Überformung 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, klassizistische Fassade 09270432
 
Feuerwache (rechter Teil, mit zwei Hausnummern) in geschlossener Bebauung (gehört zusammen mit Nr. 9/11) Franz-Könitzer-Straße 13, 15
(Karte)
1950er Jahre Baugeschichtlich und ortsgeschichtlich von Bedeutung, im Heimatstil der 1950er Jahre 09270458
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 14
(Karte)
Bezeichnet mit 1760 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schönes barockes Portal mit Wappenkartusche 09270433
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 16
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270434
 
Wohnhaus mit Seitenflügel im Hof, in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 17
(Karte)
Vermutlich um 1800 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270459
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 18
(Karte)
Wohl 18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270435
 
Wohnhaus mit Hinterhäusern, in halboffener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 19
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich, ortsgeschichtlich und baugeschichtlich von Bedeutung, schönes Treppenhaus, im Hinterhof ehemals eine Schmiede 09270460
 
Wohnhaus mit Hinterhäusern, in halboffener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 21
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, klassizistisches Portal 09270461
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 22
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schlichte klassizistische Fassade 09270437
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 23
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schönes Portal 09270462
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 24
(Karte)
Ehemals bezeichnet mit 1726, später überformt Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, im Kern barock, klassizistische Überformung 09270438
 
Doppelwohnhaus mit Seitenflügel im Hof, in geschlossener Bebauung
Doppelwohnhaus mit Seitenflügel im Hof, in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 25, 27
(Karte)
18. Jahrhundert, später überformt Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schöne klassizistische Fassaden in einheitlicher Gestaltung, zwei schöne barocke Portale 09270463
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 26
(Karte)
1. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, klassizistische Fassade 09270439
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 28
(Karte)
19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, klassizistische Fassade 09270440
 
Zwei vereinigte Wohnhäuser mit Ladeneinbauten, Hinterhäusern um einen Hof, in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 30, 32
(Karte)
19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, klassizistische Fassade 09270441
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 31
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schönes Portal 09270465
 
Wohnhaus (mit Dachgarten) in geschlossener Bebauung
Wohnhaus (mit Dachgarten) in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 34
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus 09270442
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 36
(Karte)
Bezeichnet mit 1757 im Schlussstein Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, barockes Portal 09270443
 
Wohnhaus, Eckhaus in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 38
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert, im Kern älter Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, Fassade der frühen Gründerzeit, im Kern vermutlich älter, ortsbildprägende Lage nahe dem Ring (Ottokarplatz) 09270444
 
Wohnhaus mit Hinterhaus, in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 41
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus 09270466
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 43
(Karte)
Bezeichnet mit 1780 im Schlussstein Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, giebelständiges Haus mit barockem Portal (älterer Kern?) 09270467
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Franz-Könitzer-Straße 49
(Karte)
17. Jahrhundert Städtebaulich, ortsgeschichtlich und baugeschichtlich von Bedeutung, giebelständiges Haus, Geburtshaus des Komponisten Heinrich Marschner (1795–1861) 09270470
 
Wohnhaus (zwei Gebäudeteile an der Brüderstraße) mit Ladenzone und Seitenflügel im Hof, in geschlossener Bebauung, Eckhaus Frauenstraße 1
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus, im Kern älter 09270272
 
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung Frauenstraße 2
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus 09270236
 
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung Frauenstraße 3
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270273
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Frauenstraße 4
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270234
 
Mietshaus mit Ladeneinbau und Hinterhaus, in geschlossener Bebauung
Mietshaus mit Ladeneinbau und Hinterhaus, in geschlossener Bebauung Frauenstraße 5
(Karte)
1875/1890 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, Gründerzeithaus mit prächtiger Fassade 09270274
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Frauenstraße 6
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270235
 
Wohnhaus mit Ladenzone und zwei Seitenflügel im Hof, in geschlossener Bebauung
Wohnhaus mit Ladenzone und zwei Seitenflügel im Hof, in geschlossener Bebauung Frauenstraße 7
(Karte)
Im Kern 18. Jahrhundert, Umbau um 1900 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, geprägt von einer Überformung um 1900 mit Anklängen an den Jugendstil, im Kern älter 09270275
 
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung Frauenstraße 8
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270237
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Frauenstraße 9
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270276
 
Wohnhaus mit Hinterhaus, in geschlossener Bebauung
Wohnhaus mit Hinterhaus, in geschlossener Bebauung Frauenstraße 11
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, Fassade der Gründerzeit 09270328
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Frauenstraße 12
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schlichter Barockbau 09270239
 
Mietshaus mit Ladeneinbau und älterer Seitenflügel im Hof (Hinterhaus), in geschlossener Bebauung Frauenstraße 13
(Karte)
Bezeichnet mit 1787 (Hinterhaus); Ende 19. Jahrhundert (Mietshaus) Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus, Hintergebäude im Kern barock 09270329
 
Wohnhaus mit Laden, in geschlossener Bebauung
Wohnhaus mit Laden, in geschlossener Bebauung Frauenstraße 14
(Karte)
1910er Jahre Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Haus im Reformstil der Zeit um 1910, straßenbildprägender Erker 09270240
 
Wohnhaus und Hinterhaus, in geschlossener Bebauung Frauenstraße 15
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270330
 
Mietshaus mit Ladeneinbauten, in geschlossener Bebauung Frauenstraße 17
(Karte)
19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeithaus 09270331
 
Gasthaus, Sozietät für Frauen (Societätsgebäude)
Gasthaus, Sozietät für Frauen (Societätsgebäude) Frauenstraße 20
(Karte)
1843, Umbau 1880 Städtebaulich, ortsgeschichtlich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein frühes Gründerzeitgebäude im Kern älter, gebaut mit Steinen vom 1842 abgerissenen Frauentor, genutzt vor allem von Frauenvereinen für Vorträge, Leseabende und Geselligkeit, ab 1880 Umbau zu „Held’s Etablissement“ mit Restaurant, Konzertgarten und Promenadenterrasse, 1936 von der Sozietätsbrauerei gekauft, die das Vergnügungsetablissement in „Grüner Ring“ umbenannten (1999 Saaltrakt abgerissen, es steht nur noch der Hausteil an der Straße), ortsbildprägende Lage am Ring 09270059
 
Sparkassengebäude, Eckhaus, unter Schutz nur die Außenmauern zur Neustadt und zur Frauenstraße (im Inneren teils alte Türen und Bleiglasfenster) Frauenstraße 21
(Karte)
1925 Städtebaulich, platzbildprägend, baugeschichtlich und ortsgeschichtlich von Bedeutung, mit Anklängen an den Art-Déco-Stil 09270358
 
Kreuzkirche sowie Kirchhof mit Einfriedungsmauer und mit barocken Epitaphien und Grüften
Weitere Bilder
Kreuzkirche sowie Kirchhof mit Einfriedungsmauer und mit barocken Epitaphien und Grüften Frauenstraße 23
(Karte)
Um 1410 Baugeschichtlich, ortsgeschichtlich, künstlerisch und kunstgeschichtlich von Bedeutung, Kirche gilt auf sächsischem Boden als das einzige sakrale Bauwerk, das den böhmischen Einfluss auf einprägsame Art verkörpert, ortsbildprägende Lage am Ring 09270370
 
Denkmal für Ludwig Haberkorn (Einzeldenkmal zu ID-Nr. 08992283)
Denkmal für Ludwig Haberkorn (Einzeldenkmal zu ID-Nr. 08992283) Haberkornplatz
(Karte)
1903 Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Ringanlagen; künstlerisch und ortsgeschichtlich von Bedeutung, Dr. Ludwig Haberkorn (1811–1901) war Bürgermeister in Zittau von 1857 bis 1887, ortsbildprägende Lage am Ring 09270515
 
Kaiserliches Post- und Telegraphenamt
Weitere Bilder
Kaiserliches Post- und Telegraphenamt Haberkornplatz 1
(Karte)
1881–1883 (Post); 1907 (Telegraphengebäude); 1927 (Verbindungstrakt) Baugeschichtlich, ortsgeschichtlich, künstlerisch und platzbildprägend von Bedeutung, Bau im Stil nordischer Neorenaissance mit Klinkerfassade, Postamt mit angebautem Telegraphengebäude und Verbindungstrakt von 1927, ortsbildprägende Lage am Ring 09270514
 
Wohnhaus, Eckhaus in geschlossener Bebauung, mit Seitenflügel zum Hof Innere Oybiner Straße 1
(Karte)
2. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270023
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Oybiner Straße 2
(Karte)
Im Kern 18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270284
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Oybiner Straße 3
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, Fassade mit Kolossalpilastern 09270015
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, mit Seitenflügel im Hof und Hinterhaus Innere Oybiner Straße 5
(Karte)
Bezeichnet mit 1709, Kern älter Städtebaulich, künstlerisch und baugeschichtlich von Bedeutung, prächtige barocke Fassade, im Kern ein Renaissancebau mit oben hölzerner Wendeltreppe 09270016
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Oybiner Straße 6
(Karte)
17. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schlichter Barockbau, Erdgeschoss mit originaler Ladenfront Ausgang 19. Jahrhundert 09270078
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, mit dreigeschossigem Rückgebäude (Luther-Haus) Innere Oybiner Straße 7
(Karte)
1. Hälfte 18. Jahrhundert (Vorderhaus); wohl 1815 (Rückgebäude) Städtebaulich, ortsgeschichtlich, künstlerisch und baugeschichtlich von Bedeutung, Vorderhaus im äußeren schlichter Bau mit schönem Treppenhaus und barocken Stuckdecken, im Rückgebäude ab 1815 Freimaurerloge „Friedrich August zu den drei Zirkeln“, hier zwei Säle 09270017
 
Wohnhaus (ehemals zwei Häuser) in geschlossener Bebauung Innere Oybiner Straße 8
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270285
 
Wohnhaus in Ecklage und Hintergebäude (an der Zeichenstraße) Innere Oybiner Straße 9
(Karte)
18. Jahrhundert (Vorderhaus); Ende 19. Jahrhundert (Hinterhaus) Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, Vorderhaus ursprünglich „Hübels Wohn- und Gasthaus“, Gartengebäude war für den Gaststättenbetrieb 09270018
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Oybiner Straße 11
(Karte)
Ende 18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, einfacher Barockbau 09270299
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Oybiner Straße 12
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, Barockbau Ende 19. Jahrhundert überformt (spätklassizistisch wirkende Fassade) 09270286
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Oybiner Straße 13
(Karte)
Bezeichnet mit 1787 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, einfacher Barockbau mit schönem Portal 09270298
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, kleiner Ladeneinbau Innere Oybiner Straße 16
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, im Kern ein Barockbau, mit Resten der Schaufenstergestaltung aus den 1920er Jahren 09270288
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Oybiner Straße 17
(Karte)
19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeitgebäude (im Kern älter) 09270297
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Oybiner Straße 19
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, einfacher Barockbau mit Segmentbogenportal 09270296
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Oybiner Straße 20
(Karte)
Bezeichnet mit 1787 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, einfacher Barockbau mit schönem Portal 09270290
 
Wohnhaus in halboffener Bebauung Innere Oybiner Straße 21
(Karte)
19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, beachtenswert das prächtige klassizistische Portal 09270295
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Oybiner Straße 22
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, 09270291
 
Wohnhaus in Ecklage in offener Bebauung Innere Oybiner Straße 23
(Karte)
Um 1860 Städtebaulich, künstlerisch und baugeschichtlich von Bedeutung, vornehm klassizistische Gestaltung, ortsbildprägende Lage am Ring (Heinrich-Heine-Platz) 09270294
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Oybiner Straße 26
(Karte)
18. Jahrhundert Stadtbaugeschichtlich von Bedeutung, als nur zweigeschossiger einfacher Bau einer der ursprünglichsten des Straßenabschnittes, Erdgeschoss mit Ladengestaltung 1920er/1930er Jahre 09270559
 
Wohnhaus, Eckhaus in halboffener Bebauung
Wohnhaus, Eckhaus in halboffener Bebauung Innere Oybiner Straße 28
(Karte)
Um 1900 Städtebaulich, künstlerisch und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeitgebäude mit platzbildprägender Lage am Ring (Dr.-Brinitzer-Straße), Jugendstilornamentik an der Außenfassade, Eckerker mit Haube und Laterne, Treppenhaus mit Stuck, Schablonenmalerei, Treppengeländer mit Jugendstilornamentik, bleiverglaste Fenster 09270293
 
Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung Innere Weberstraße 1
(Karte)
19. Jahrhundert Baugeschichtlich und städtebaulich von Bedeutung, ein Gründerzeitgebäude mit Klinkerfassade, Überformung 1. Obergeschoss 1920er Jahre, straßenbildprägender Eckerker mit Haube 09270114
 
Mietshaus mit Ladeneinbau und Seitenflügel im Hof, in geschlossener Bebauung Innere Weberstraße 3
(Karte)
Ende 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeitgebäude 09270579
 
Wohnhaus mit Seitengebäude im Hof und Hinterhaus, in geschlossener Bebauung
Wohnhaus mit Seitengebäude im Hof und Hinterhaus, in geschlossener Bebauung Innere Weberstraße 4
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, im Kern ein Barockbau, Fassade und originale Ladenfront aus der Gründerzeit Ende 19. Jahrhundert 09270098
 
Wohnhaus (mit Gaststätte) und Seitenflügel im Hof, in geschlossener Bebauung (ein Grundstück mit Lindenstraße 1a) Innere Weberstraße 6
(Karte)
2. Hälfte 18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, großzügiger Barockbau, Erdgeschoss in den 1920er Jahren modern umgestaltet (im Art-déco-Stil) 09270097
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, Eckhaus zum Feuergäßchen, mit Seitenflügel, Hofmauer und Hinterhaus am Feuergäßchen Innere Weberstraße 7
(Karte)
Bezeichnet mit 1590 am Tor Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, klassizistische überformte Fassade, im Kern älter, der Torbogen des Renaissancebaus ins Feuergäßchen versetzt 09270115
 
Wohnhaus, Eckhaus in geschlossener Bebauung Innere Weberstraße 9
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, Fassade im klassizistischen Stil 09270116
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Weberstraße 10
(Karte)
2. Hälfte 18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ursprünglich giebelständiges Haus mit Krüppelwalmdach, Fassade gründerzeitlich überformt 09270095
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Weberstraße 11
(Karte)
1859, Kern älter Städtebaulich und ortsgeschichtlich von Bedeutung, enthielt einst die „Bierstuben“ und „Forsthaus Nr. 7“, geprägt von einem Umbau 1859, im Kern älter 09270117
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung (ein Grundstück mit Lindenstraße 5), mit Seitenflügeln im Hof und Hinterhaus (Priebersches Haus)
Wohnhaus in geschlossener Bebauung (ein Grundstück mit Lindenstraße 5), mit Seitenflügeln im Hof und Hinterhaus (Priebersches Haus) Innere Weberstraße 12
(Karte)
Um 1770 Baugeschichtlich, städtebaulich, ortsgeschichtlich und künstlerisch von Bedeutung, prächtiges barockes Mittelportal, darüber straßenbildprägender Balkon, Tordurchfahrt, barocke Innenarchitektur, u. a. Treppenhaus, Stuckdecken, Holzvertäfelungen, Fußböden 09270094
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Weberstraße 13
(Karte)
1. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, klassizistische Fassade, mit Ladenfronten des späten 19. Jahrhunderts 09270118
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung (ein Grundstück mit Lindenstraße 7), mit Seitenflügel zum Hof und am Justgäßchen
Wohnhaus in geschlossener Bebauung (ein Grundstück mit Lindenstraße 7), mit Seitenflügel zum Hof und am Justgäßchen Innere Weberstraße 14
(Karte)
Bezeichnet mit 1707 und bezeichnet mit 1713 Baugeschichtlich, städtebaulich und künstlerisch von Bedeutung, ein Barockbau mit Mittelportal und -erker 09270093
 
Fassade und Erdgeschossgewölbe eines Wohnhauses (die übrigen Bauteile vollständig erneuert) Innere Weberstraße 15
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich von Bedeutung 09270119
 
Wohnhaus (mit Tordurchfahrt zum Justgäßchen) in geschlossener Bebauung und Seitenflügel am Justgäßchen sowie Verbindungsmauer zwischen Justgäßchen und Lindenstraße 11
Wohnhaus (mit Tordurchfahrt zum Justgäßchen) in geschlossener Bebauung und Seitenflügel am Justgäßchen sowie Verbindungsmauer zwischen Justgäßchen und Lindenstraße 11 Innere Weberstraße 16
(Karte)
Um 1700 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, Erdgeschoss mit Ladenzone aus dem 19. Jahrhundert, im ersten Obergeschoss barocker Innenausbau, Tafelparkett, Stuckdecken, Türgewände usw. 09270092
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung (ein Grundstück mit Brunnenstraße 16) Innere Weberstraße 17
(Karte)
2. Hälfte 18. Jahrhundert Baugeschichtlich, städtebaulich und künstlerisch von Bedeutung, prächtiger Barockbau mit Volutengiebel, Mittelportal und Mittelerker, barockes Treppenhaus 09270120
 
Wohnhaus (mit neuerem Ladeneinbau) in geschlossener Bebauung Innere Weberstraße 18
(Karte)
1. Hälfte 18. Jahrhundert Baugeschichtlich, städtebaulich und künstlerisch von Bedeutung, von barock-klassizistischer Wirkung, schönes barockes Portal mit Durchfahrt, barocke Innenarchitektur 09270091
 
Wohnhaus (mit Ladenzone) in geschlossener Bebauung (ein Grundstück mit Brunnenstraße 18) Innere Weberstraße 19
(Karte)
Nach 1800 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, im klassizistischen Stil 09270121
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung (ursprünglich ein Grundstück mit Lindenstraße 11), mit zwei Seitenflügel im Hof und Hinterhaus (Grätzsches Haus)
Wohnhaus in geschlossener Bebauung (ursprünglich ein Grundstück mit Lindenstraße 11), mit zwei Seitenflügel im Hof und Hinterhaus (Grätzsches Haus) Innere Weberstraße 20
(Karte)
Um 1717 Baugeschichtlich, städtebaulich, ortsgeschichtlich und künstlerisch von Bedeutung, prächtiges Barockportal von großartiger Wirkung, barocke Fassadendekoration und Innenarchitektur 09270090
 
Wohnhaus mit originaler Ladenfront, in geschlossener Bebauung Innere Weberstraße 22
(Karte)
1875/1890 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein früher Gründerzeitbau 09270089
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung, mit originaler Ladenfront und Hinterhaus Innere Weberstraße 23
(Karte)
1870/1880 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein Gründerzeitgebäude 09270123
 
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung
Wohnhaus mit Ladeneinbau, in geschlossener Bebauung Innere Weberstraße 24
(Karte)
2. Hälfte 18. Jahrhundert, Fassade Ende 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, Gründerzeitfassade (Überformung Ende 19. Jahrhundert und spätere Aufstockung), im Kern ein barockes Gebäude 09270088
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung (ursprünglich ein Grundstück mit Brunnenstraße 22) Innere Weberstraße 25
(Karte)
18. Jahrhundert, später überformt Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, einfacher Barockbau (gründerzeitlich überformt) 09270124
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung und Gartenhaus Innere Weberstraße 26
(Karte)
Bezeichnet mit 1754 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, Vorderhaus stattlicher barocker Bau mit Mittelportal und gründerzeitlich überformter Fassade 09270087
 
Mietshaus in geschlossener Bebauung, originale Ladenfront und Seitenflügel im Hof Innere Weberstraße 27
(Karte)
1870/1880 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein prächtiger Gründerzeitbau 09270125
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Weberstraße 28
(Karte)
1. Hälfte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, schlichtes klassizistisches Gebäude 09270086
 
Wohnhaus (zwei Gebäudeteile, Eckhaus und Rückgebäude an der Inneren Oybiner Straße) in geschlossener Bebauung Innere Weberstraße 29
(Karte)
17. Jahrhundert (Eckhaus); 19. Jahrhundert (Rückgebäude) Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, das Eckhaus ein Renaissancebau, im Erdgeschoss bemalte Holzbalkendecke, das Rückgebäude ein Gründerzeitbau (mit barockem Tor) 09270126
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung (mit Tordurchfahrt zum Schmeidelgäßchen), Seitenflügel zum Schmeidelgäßchen und Hofgebäude Innere Weberstraße 30
(Karte)
Bezeichnet mit 1722 (Wohnhaus); bezeichnet mit 1794 (Hinterhaus) Städtebaulich, baugeschichtlich und künstlerisch von Bedeutung, prächtiges barockes Mittelportal 09270084
 
Wohnhaus, Eckhaus in geschlossener Bebauung (zwei Gebäudeteile an der Inneren Oybiner Straße), mit Seitenflügel zum Hof Innere Weberstraße 31
(Karte)
19. Jahrhundert, Fassadenumbau 1. Hälfte 20. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, im spätklassizistischen Stil, teilweise Fassadenumbau in der 1. Hälfte 20. Jahrhundert mit Ladeneinbau und Eckbetonung (Werbung) 09270283
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, mit den Hof umschließenden Hinterhäusern Innere Weberstraße 33
(Karte)
Zwischen 18. Jahrhundert und 19. Jahrhundert Städtebaulich, baugeschichtlich und künstlerisch von Bedeutung, im barocken Mittelportal originale barocke Tür, prächtige Fassade der Gründerzeit, im Innern gusseisernes Treppenhaus als Nebentreppenhaus 09270282
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, mit Seitenflügel zum Hof Innere Weberstraße 34
(Karte)
2. Hälfte 18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, barockes Türgewände und originale Ladenfront Ende 19. Jahrhundert 09270085
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, mit Seitenflügel im Hof Innere Weberstraße 35
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, straßenbildprägender barocker Erker 09270281
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Weberstraße 36
(Karte)
Um 1856 Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, ein spätklassizistisches Gebäude, schöne originale Haustür, Ladeneinbau mit originaler Front 09270083
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, mit Seitenflügel zum Hof Innere Weberstraße 37
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, straßenbildprägender barocker Erker 09270280
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Weberstraße 38
(Karte)
17. Jahrhundert, später überformt Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270082
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Weberstraße 40
(Karte)
16. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, giebelständiges Haus, vermutlich mit Renaissance-Giebel 09270081
 
Brunnen (Einzeldenkmale zu ID-Nr. 08992283)
Brunnen (Einzeldenkmale zu ID-Nr. 08992283) Innere Weberstraße 41 (vor)
(Karte)
19. Jahrhundert Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Ringanlagen; platzbildprägend und gartenkünstlerisch von Bedeutung, runder Sandsteinring, Teil des Promenadenrings 09301928
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Innere Weberstraße 42
(Karte)
2. Hälfte 18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung 09270080
 
Wohnhaus, Eckhaus in halboffener Bebauung
Wohnhaus, Eckhaus in halboffener Bebauung Innere Weberstraße 44
(Karte)
Mitte 19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, klassizistisch-gründerzeitliche Fassade, ortsbildprägende Lage am Ring (Poststraße) 09270079
 
Mauer des ehemaligen Johanniskirchhofs mit eingelassenen Grabmalen, dazu Grabmal Dornspach in der Wand des alten Gymnasiums
Mauer des ehemaligen Johanniskirchhofs mit eingelassenen Grabmalen, dazu Grabmal Dornspach in der Wand des alten Gymnasiums Johannisplatz
(Karte)
18. Jahrhundert (Kirchhofsbestandteil); Ende 16. Jahrhundert (Grabmal) Künstlerisch und ortsgeschichtlich von Bedeutung, prachtvolle barocke Grabstätten, an der Fassade des Gymnasiums Grabmal des Gründers des Gymnasiums, des Bürgermeisters Nikolaus von Dornspach, gest. 1580 09270138
 
Johanniskirche mit Ausstattung
Weitere Bilder
Johanniskirche mit Ausstattung Johannisplatz 1
(Karte)
Vollendet 1834/1837, im Kern älter Baugeschichtlich, kunstgeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich und ortsbildprägend von Bedeutung, bedeutende klassizistische Hallenkirche, Architekten: Karl Friedrich Schinkel, Berlin und Carl August Schramm, Zittau, ortsbildprägende Zweiturmfront 09270137
 
Altes Gymnasium, Lateinschule (mit Durchgang zur Rektorgasse)
Weitere Bilder
Altes Gymnasium, Lateinschule (mit Durchgang zur Rektorgasse) Johannisplatz 2
(Karte)
Nach 1571, Portal bezeichnet mit 1602 Baugeschichtlich, kunstgeschichtlich, künstlerisch, städtebaulich und ortsgeschichtlich von Bedeutung, platzbildprägender Renaissancebau mit Volutengiebeln, 1602 Überbrückung des Rektorgäßchens durch das Renaissanceportal 09270139
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Johannisstraße 1
(Karte)
18. Jahrhundert Städtebaulich von Bedeutung 09270160
 
Wohnhaus (zwei Hausteile) in geschlossener Bebauung und mit Seitenflügel zum Hof Johannisstraße 2
(Karte)
17. bis 19. Jahrhundert, linker Bau mit Renaissancekern Baugeschichtlich, städtebaulich und platzbildprägend von Bedeutung, Adresse umfasst das gründerzeitliche Eckhaus zum Markt (mit schönem Eckerker im Stil der Neorenaissance) und das in der Straße anschließende Haus mit barockem Portal und klassizistischer Fassade 09270146
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Johannisstraße 3
(Karte)
Vermutlich 18. Jahrhundert Städtebaulich von Bedeutung 09270157
 
Wohnhaus (zwei Hausteile) in geschlossener Bebauung, mit Gaststätte Klosterstübl
Wohnhaus (zwei Hausteile) in geschlossener Bebauung, mit Gaststätte Klosterstübl Johannisstraße 4, 6
(Karte)
1861 (Johannisstraße 6), Umbau bezeichnet mit 1924 Ortsgeschichtlich, städtebaulich und handwerklich-künstlerisch von Bedeutung, zwei Ursprungshäuser 1924 mit Gaststättengründung zusammengelegt, Fassade in stark national gefärbter expressionistischer Weise mit reicher Bauplastik gestaltet, erhalten auch die innere Gestaltung der Gasträume 09270145
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Johannisstraße 5
(Karte)
Vermutlich 18. Jahrhundert städtebaulich von Bedeutung 09270158
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, Kopfbau zum Johannisplatz
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, Kopfbau zum Johannisplatz Johannisstraße 7
(Karte)
17. Jahrhundert Baugeschichtlich und städtebaulich von Bedeutung, großes gebrochenes Dach, der Ursprungsbau Renaissance, barock überformt 09270159
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Johannisstraße 8
(Karte)
Bezeichnet mit 1857 (Wappentafel bezeichnet mit 1610) Baugeschichtlich und städtebaulich von Bedeutung, klassizistische Fassade, im Erdgeschoss rundbogige Fenster und Halbsäulen, in der Fassade älteres Versatzstück (Wappentafel mit Architekturgliederung von 1610) mit Angabe, dass das Haus hundert Jahre vor Neuaufbau durch Krieg zerstört wurde 09270144
 
Wohnhaus (mit Gaststätte Felsen-Keller) in geschlossener Bebauung, Eckhaus
Wohnhaus (mit Gaststätte Felsen-Keller) in geschlossener Bebauung, Eckhaus Johannisstraße 10
(Karte)
18. Jahrhundert (Wohnhaus); 1920er Jahre (Gaststätteneinrichtung) Baugeschichtlich und städtebaulich von Bedeutung, klassizistisch-gründerzeitliches Gebäude, straßenbildprägender Turm, Fassadenumbau und Gaststätteneinrichtung wohl in den 1920er Jahren 09270143
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Johannisstraße 13
(Karte)
Anfang 18. Jahrhundert, Kern älter Baugeschichtlich und städtebaulich von Bedeutung, mit prächtigem barocken Portal 09270140
 
Wohnhaus in offener Bebauung
Wohnhaus in offener Bebauung Johannisstraße 14
(Karte)
Bezeichnet mit 1798 Baugeschichtlich und städtebaulich von Bedeutung, mit barockem Portal, giebelständiges Haus mit gebrochenem Dach mit Halbwalm 09270073
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Johannisstraße 15
(Karte)
16. Jahrhundert Baugeschichtlich und städtebaulich von Bedeutung, Eingang mit Renaissance-Bogen 09270141
 
Wohnhaus, Eckhaus in geschlossener Bebauung
Wohnhaus, Eckhaus in geschlossener Bebauung Johannisstraße 17
(Karte)
Bezeichnet mit 1717 oder 1712 Baugeschichtlich und städtebaulich von Bedeutung, mit prächtigem barocken Portal und gebrochenem Dach, hier Zwerchgiebel 09270142
 
Wohnhaus, vom Typus in geschlossener Bebauung Johannisstraße 19
(Karte)
19. Jahrhundert Städtebaulich von Bedeutung 09270379
 

Streichungen von der Denkmalliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Wohnhaus in geschlossener Bebauung Böhmische Straße 9
(Karte)
19. Jahrhundert Städtebaulich von Bedeutung; 2013 abgerissen[1] 09270265
 
Wohnhaus in Ecklage Brunnenstraße 4
(Karte)
18. Jahrhundert Von besonderer Bedeutung der Keller, städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung; 2010 abgerissen[2] 09270130
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, mit Portal (bildete ursprünglich ein Grundstück mit Innere Weberstraße 25) Brunnenstraße 22
(Karte)
17. Jahrhundert (Portal); 18. Jahrhundert, im Kern älter (Wohnhaus) Städtebaulich und künstlerisch von Bedeutung, im Kern ein Renaissancegebäude; 2009 eingestürzt und abgerissen[3] 09270128
 
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, mit Seitenflügel im Hof Innere Oybiner Straße 14
(Karte)
2. Hälfte 18. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung; nach 2014 von der Denkmalliste gestrichen[4] 09270287
 
Wohnhaus, Eckhaus in halboffener Bebauung Innere Weberstraße 39
(Karte)
18. Jahrhundert/19. Jahrhundert Städtebaulich und baugeschichtlich von Bedeutung, klassizistische Fassade, ortsbildprägende Lage am Ring (Poststraße); 2013 abgerissen[5] 09270279
 

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Diese Liste ist nicht geeignet, verbindliche Aussagen zum Denkmalstatus eines Objektes abzuleiten! Soweit eine rechtsverbindliche Feststellung der Denkmaleigenschaft eines Objektes gewünscht wird, kann der Eigentümer bei der zuständigen unteren Denkmalschutzbehörde einen Bescheid beantragen.
  • Die amtliche Kulturdenkmalliste ist niemals abgeschlossen. Durch Präzisierungen, Neuaufnahmen oder Streichungen wird sie permanent verändert. Eine Übernahme solcher Änderungen in diese Liste ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht sichergestellt.
  • Die Denkmaleigenschaft eines Objektes ist nicht von der Eintragung in diese oder die amtliche Liste abhängig. Auch Objekte, die nicht verzeichnet sind, können Denkmale sein.
  • Grundsätzlich erstreckt sich die Denkmaleigenschaft auf Substanz und Erscheinungsbild insgesamt, auch des Inneren. Abweichendes gilt dann, wenn ausdrücklich nur Teile geschützt sind (z. B. die Fassade).

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geoportal des Landkreises Görlitz. In: gis-lkgr.de. Landratsamt Görlitz, abgerufen am 28. April 2019.
  2. Geoportal des Landkreises Görlitz. In: gis-lkgr.de. Landratsamt Görlitz, abgerufen am 28. April 2019.
  3. Geoportal des Landkreises Görlitz. In: gis-lkgr.de. Landratsamt Görlitz, abgerufen am 28. April 2019.
  4. Geoportal des Landkreises Görlitz. In: gis-lkgr.de. Landratsamt Görlitz, abgerufen am 28. April 2019.
  5. Geoportal des Landkreises Görlitz. In: gis-lkgr.de. Landratsamt Görlitz, abgerufen am 28. April 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kulturdenkmale in Zittau – Sammlung von Bildern