Mädchenschule St. Gertrudis Ellwangen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Mädchenschule St. Gertrudis)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schule St. Gertrudis, Mädchenrealschule und Gymnasium
Schulform Gymnasium, Realschule
Gründung 1895
Ort Ellwangen
Land Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 57′ 31″ N, 10° 8′ 8″ OKoordinaten: 48° 57′ 31″ N, 10° 8′ 8″ O
Lehrkräfte etwa 60
Leitung Sr. M. Birgit Reutemann
Website www.st.gertrudis-ell.de

Die private Mädchenschule St. Gertrudis ist ein allgemeinbildendes Gymnasium sowie eine Realschule in Ellwangen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1895 auf Geheiß des damaligen Stadtpfarrers gegründete und zunächst nur aus einer Realschule bestehende Mädchenschule befand sich anfangs mit nur 18 Schülerinnen in einer Privatwohnung in der Innenstadt. Träger war zunächst eine private GmbH. 1903 konnte ein eigenes Schulgebäude unterhalb des Buchenbergs errichtet werden. 1925 löste sich der ursprüngliche Schulträger auf und die Franziskanerinnen von Sießen übernahmen die Trägerschaft. Drei Jahre später wurde sie auf den Namen St. Gertrudis getauft.

In den Nachkriegsjahren wurde die Schule aufgrund stetig steigender Schülerzahlen umfangreich erweitert. 2001 kam schließlich noch ein gymnasialer Zug hinzu. Ab dem Schuljahr 2008/2009 können in der Oberstufe (ab Klasse 10) auch Jungen an St. Gertrudis ein allgemeinbildendes Abitur erwerben (Realschulaufsetzer).

St. Gertrudis ist eine staatlich anerkannte Privatschule und schulgeldpflichtig.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]