Manuel da Costa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manuel da Costa
Manuel da Costa'13.JPG
da Costa im Trikot von Sivasspor (2013)
Spielerinformationen
Name Manuel Marouane da Costa Trindade Senoussi
Geburtstag 6. Mai 1986
Geburtsort Saint-MaxFrankreich
Größe 187 cm
Position Verteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2006 AS Nancy 10 (0)
2006–2008 PSV Eindhoven 16 (1)
2008–2009 AC Florenz 1 (0)
2009 → Sampdoria Genua (Leihe) 2 (0)
2009–2011 West Ham United 31 (3)
2011–2013 Lokomotive Moskau 15 (2)
2012–2013 → Nacional Funchal (Leihe) 15 (2)
2013–2015 Sivasspor 49 (8)
2015–2017 Olympiakos Piräus 40 (4)
2017– Istanbul Başakşehir FK 1 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2006–2008 Portugal U-21 22 (0)
2014– Marokko 12 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 10. September 2017

2 Stand: 27. Mai 2016

Manuel Marouane da Costa Trindade Senoussi (* 6. Mai 1986 in Saint-Max, Frankreich) ist ein marokkanischer Fußballspieler, der bei Istanbul Başakşehir FK unter Vertrag steht. Manuel da Costa ist der Sohn eines portugiesischen Vaters und einer marokkanischen Mutter.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Costa ist Abwehrspieler und wird zumeist in der Innenverteidigung eingesetzt. Er begann seine Karriere bei AS Nancy in Frankreich. Nach zwei Saisonen wechselte er zu PSV Eindhoven in die niederländische Eredivisie. Mit Eindhoven spielte da Costa auch in der UEFA Champions League.

Nach guten Leistungen wechselte er zum italienischen Erstligisten AC Florenz. In Florenz absolvierte er lediglich zwei Bewerbsspiele und im Januar 2009 für ein halbes Jahr zu Sampdoria Genua verliehen. In Genua absolvierte er vier Partien, davon eine im UEFA-Pokal.

Nach Ende des Leihgeschäfts wurde er im Zuge eines Tauschgeschäfts zu West Ham United transferiert. Im Gegenzug wechselte Savio Nsereko nach Italien.

Seit er 2011 bei Lokomotive Moskau unter Vertrag steht, konnte er sich bei den Russen nicht durchsetzen, sodass er in der Saison 2012/13 in seine Heimat, an Nacional Funchal verliehen wurde.

Im Sommer 2013 wechselte Da Costa in die türkische Süper Lig zu Sivasspor.[1]

Nachdem er zwei Spielzeiten für Sivasspor tätig gewesen war, wechselte er zur Saison 2015/16 zu Olympiakos Piräus. Im Sommer 2017 kehrte er mit seinem Wechsel zum Erstligisten Istanbul Başakşehir FK in die Türkei zurück.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manuel da Costa wurde in Frankreich als Sohn eines portugiesischen Vaters und einer marokkanischen Mutter geboren und konnte deshalb wählen, ob er für die französische, marokkanische oder portugiesische Nationalmannschaft spielen wollte. Obwohl er kaum Portugiesisch beherrscht, entschied er sich für Portugal.

Er absolvierte 22 Spiele für Portugals U-21 Nationalmannschaft, zudem stand er bereits mehrmals im Kader für das A-Nationalteam, wurde aber in keinem Spiel eingesetzt. Da Costa spielt nun für Marokkos A-Team und wurde dort auch eingesetzt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Olympiakos Piräus

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. milliyet.com.tr: Sivasspor'a Portekizli stoper (abgerufen am 16. Juli 2013)