St. Albertus Magnus (Essen-Katernberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Mar-Addai-und-Mar-Mari-Kirche)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
St. Albertus Magnus Katernberg

Die Kirche St. Albertus Magnus im Essener Stadtteil Katernberg wurde von 1983 bis 1986 als römisch-katholische (lateinische) Kirche erbaut und 2008 profaniert. Als Kirche Mar Addai und Mar Mari dient sie heute der gleichnamigen chaldäisch-katholischen Ortsgemeinde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche war eine Gemeindekirche und gehörte zur Pfarrgemeinde St. Nikolaus. In der Osternacht 1986 wurde der erste Gottesdienst in der neuen Kirche gefeiert. Der Altar fehlte jedoch noch. Die Gläubigen mussten sich bis zu dem Fest des heiligen Albertus Magnus, ihres Schutzpatrons, am 15. November 1988 gedulden, um die Kirchweihe zu feiern. Der letzte Gottesdienst der Ortsgemeinde fand am 13. Januar 2008 statt. Danach wurde St. Albertus Magnus den chaldäisch-katholischen Christen übergeben. Sie feierten am 15. März 2009 die Errichtung der Gemeinde in einem Pontifikalamt mit Weihbischof Franz Vorrath.

Der Architekturentwurf stammt von Gisberth Hülsmann.[1] Die Kirche erinnert von außen an eine altrömische Villa. Die Gestaltungsidee für den Innenraum war „Gottes gute Stube“.

Vorgängerbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die frühere St.-Albertus-Magnus-Kirche war von 1955 bis 1956 erbaut worden. Im Jahr 1978 wurde sie wegen Bergschäden geschlossen und 1982 abgerissen. Entschädigungsleistungen der Ruhrkohle AG bildeten die finanzielle Grundlage für den Neubau. Das ebenfalls von Bergschäden betroffene Pfarrhaus konnte gerettet werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Werkverzeichnis

Koordinaten: 51° 29′ 39″ N, 7° 3′ 53,5″ O