Museum Grünes Haus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grüne Hauptfront des Museums, Wandmalerei von Johann Jakob Zeiller

Das Museum Grünes Haus ist ein Museum in der Marktgemeinde Reutte in Tirol. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz.

Grünes Haus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das im 16. Jahrhundert erbaute Wohnhaus mit einem kreuzgratgewölbten Flur besitzt außen eine barocke Fassadenmalerei mit einem kräftigen Grün als Hauptgrundierung, gemalt von Johann Jakob Zeiller (1779). Die Malerei auf drei Seiten des Hauses zeigt eine architektonische Gliederung mit Ecksäulen, Gesims, Hermenpilastern an den Fenstern, einem Scheinportal und im Giebel einer Darstellung der Hl. Dreifaltigkeit. Weiters Rokokokorbgitter an Fenstern und im Türsturz mit zwei Löwen. Im großen Mittelgang des zweiten Obergeschosses wurden Wandmalereien im Stil der Renaissance aus der Bauzeit entdeckt und freigelegt. Stuckdecken im ersten und zweiten Stock wurden freigelegt und ergänzt.

Museum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1986 ist das Haus im Besitz der Marktgemeinde Reutte. Es wurden umfangreiche Adaptierungs- und Restaurierungsarbeiten durchgeführt und 1989 mit einer Tiroler Landesausstellung abgeschlossen. Seit 1990 ist das Gebäude ein Museum und Kulturzentrum der Marktgemeinde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Tirol 1980. Reutte, Häuser, Untersteig, Nr. 25, S. 647.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Grünes Haus, Reutte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 47° 29′ 27″ N, 10° 43′ 2,5″ O