Nektar (Mythologie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Personifikation des Nektar, Haus des Aion, Paphos (Zypern), 4. Jh. n. Chr.

Nektar (griech. νέκταρ) ist in der griechischen Mythologie – ebenso wie Ambrosia – Nahrung für die Götter.

Begriffsgeschichte, Unterschiede zu Ambrosia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man glaubt, dass ursprünglich zwischen Nektar und Ambrosia nicht unterschieden wurde.

Nach W. H. Roscher[1] waren Nektar und Ambrosia ursprünglich zwei unterschiedliche Formen derselben Substanz – Honig, der wie Manna als Tau angesehen wurde, der vom Himmel gefallen war und als Speise und auch als Getränk Verwendung fand.

In einigen Fassungen wird berichtet, dass ein Adler dem heranreifenden Zeus in seinem Versteck auf Kreta von einem hohen Bergquell den Nektar brachte, während das Ambrosia am Meeresstrand angespült wurde.

In den Gedichten Homers und späteren Werken ist Nektar ein Getränk und Ambrosia eine Speise.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wilhelm Heinrich Roscher: Nektar und Ambrosia, 1883; siehe auch Artikel in Roschers Lexikon der Mythologie.