Nikokles (Rhetor)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nikokles aus Sparta (griechisch Νικοκλής Nikoklḗs; * um 310; † um 388) war ein griechischer Grammatiker, Rhetor und Philosoph. Er ist vor allem als Lehrer des römischen Kaisers Julian bekannt. Als dessen Lehrer in Konstantinopel war er von gewissem Einfluss und stand in hohem Ansehen. Werke des Nikokles sind weder überliefert noch bekannt. Informationen über ihn stammen vor allem aus dem Werk des Libanios, der ein Verehrer des Nikokles war. Er erwähnte ihn mehrfach in seinen Werken und schrieb ihm viele Briefe. Hier wird Nikokles als trefflicher Mensch von besonderer Gelehrsamkeit insbesondere in den Bereichen der Grammatik, Rhetorik und Philosophie, charakterisiert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Wolf: Vom Schulwesen der Spätantike. Studien zu Libanius. Verlag für Kunst und Wissenschaft, Baden-Baden 1952, S. 37–39.
  • Stephanos Matthaios: N[ikokles] [5] aus Sparta. In: Der Neue Pauly (DNP). Band 8, Metzler, Stuttgart 2000, ISBN 3-476-01478-9, Sp. 918.
  • Paweł Janiszewski: Nikokles. In: Paweł Janiszewski, Krystyna Stebnicka, Elżbieta Szabat: Prosopography of Greek Rhetors and Sophists of the Roman Empire. Oxford University Press, Oxford 2015, ISBN 978-0-19-871340-1, S. 257 f.