Nikola Kalinić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikola Kalinić

Nikola Kalinić 2011

Spielerinformationen
Geburtstag 5. Januar 1988
Geburtsort SolinSFR Jugoslawien
Größe 187 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
0000–2005 Hajduk Split
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2006
2006
2007
2009–2011
2011–
NK Istra 1961
HNK Šibenik
Hajduk Split
Blackburn Rovers
Dnipro Dnipropetrowsk
2 0(0)
7 0(4)
53 (32)
44 0(7)
86 (37)
Nationalmannschaft2
2003
2004–2005
2005–2007
2006
2007–2010
2008–
Kroatien U-16
Kroatien U-17
Kroatien U-19
Kroatien U-20
Kroatien U-21
Kroatien
2 0(1)
20 (16)
12 (11)
1 0(0)
6 0(4)
13 0(5)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 22. August 2015
2 Stand: 15. Januar 2013

Nikola Kalinić (* 5. Januar 1988 in Solin) ist ein kroatischer Fußballspieler. Seit 2011 steht er bei Dnipro Dnipropetrowsk unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Kalinić begann seine Karriere bei Hajduk Split. Zur Saison 2005/06 wechselte er auf Leihbasis zu NK Istra 1961. Nach einem halben Jahr dort wurde er an den HNK Šibenik verliehen. In der Saison 2007/08 spielte er wieder für Hajduk Split.

Im Sommer 2009 wechselte Kalinić für sieben Millionen zum englischen Erstligisten Blackburn Rovers. Nach zwei Jahren bei Blackburn wechselte Kalinić zum ukrainischen Verein Dnipro Dnipropetrowsk. Die Ablöse betrug sechs Millionen Euro.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Kalinić absolvierte drei Spiele für die kroatische U21-Nationalmannschaft, konnte sich mit seiner Mannschaft allerdings nicht für die U-21-Fußball-Europameisterschaft 2009 qualifizieren. Am 24. Mai 2008 absolvierte er sein erstes Spiel für die kroatische Fußballnationalmannschaft, als er beim Spiel gegen Moldawien eingewechselt wurde. Er nahm an der Fußball-Europameisterschaft 2008 teil und kam dort zu einem Einsatz, als er beim Spiel gegen Polen eingewechselt wurde. Für die Fußball-Europameisterschaft 2012 war Kalinić zunächst nicht nominiert. Er profitierte jedoch von der verletzungsbedingten Absage von Ivica Olić und wurde nachnominiert.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]