Nikolai Wiktorowitsch Baskow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Nikolay Baskov)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Nahezu nichts zu Vita und Karriere
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Nikolai Baskow

Nikolai Wiktorowitsch Baskow (russisch Никола́й Ви́кторович Ба́сков; * 15. Oktober 1976 in Balaschicha, Oblast Moskau, Russland) ist ein russischer Estrada- und Pop-Sänger, Opernsänger/Tenor, Schauspieler, TV-Moderator, Gesangslehrer und -professor; Volkskünstler Russlands, der Ukraine und Moldawiens.[1]

Biografie[Bearbeiten]

Nach seinem Studium Gnessin-Institut Moskau im Fach Kammeroper- und Oper-Gesang, das er 2001 beendete, studierte Baskov an dem Moskauer Konservatorium, das er 2003 mit Goldmedaille abschloß. Es folgten Festivale, wo er weitere Preise und Auszeichnungen (u.a. in Kategorie Opernsänger) mitnahm. Sein Bekanntheitsgrad stieg und führte zu den ersten Plätzen in den Hit-Listen im Radio und TV (u.a. MTV) und Millionen verkaufter Platten. Er zählt zu den wenigsten russischen Sängern, die einerseits Crossover und andererseits Popmusik singen. Es folgte die Zusammenarbeit mit der spanischen Opern-Legende Montserrat Caballé, die ihn in Einzelunterricht schulte, seine Vocal-Techniken zu perfektionieren. Ab diesem Zeitpunkt ist er auch ihr Partner auf der Szene. Deren Europaweite Touren sorgten für weitere Erfolge. Volkskünstler Nikolai Baskov hat mehrere Medaillen und Preise.[2]

Alben[Bearbeiten]

  • Посвящение (2000) (dt. "Widmung")
  • Посвящение на бис (2000) (dt. "Widmung Zugabe")
  • Шедевры уходящего века (2001) (dt. "Meisterwerke des vergangenen Jahrhunderts")
  • Мне 25 (2001) (dt. "Ich bin 25")
  • Никогда не говори прощай (2004) (dt. "Sag niemals Auf Wiedersehen")
  • Отпусти меня (2004) (dt. "Lass mich los")
  • Лучшие песни (2005) (dt. "Beste Songs")
  • Тебе одной (2007) (dt. "Dir alleine")
  • Romantic Journey (2011)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografie
  2. Biografie