Australian Classification Board

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Australian Classification Board (ACB), vorher Office of Film and Literature Classification (OFLC), ist eine von der australischen Behörde gegründete Organisation, die für die Altersfreigaben zuständig ist. Das ACB klassifiziert Filme und Videospiele. Um vertrieben werden zu können, muss ein Medium gekennzeichnet sein, ansonsten ist es gleichgestellt mit verbotenen Medien.

Freigaben bei Filmen[Bearbeiten]

Beispiel MA15+

Die folgenden Freigaben haben lediglich beratenden Charakter:

  • G (General) - bedeutet, dass das Medium für alle Altersklassen freigegeben ist.
  • PG (Parental guidence recommended) - bedeutet, dass bei jüngeren Kindern Begleitung durch die Eltern angebracht ist.
  • M (Recommended for mature audiences) - bedeutet, dass das Medium nur für ältere Personen empfohlen wird.

Die folgenden Freigaben sind verbindlich:

  • MA15+ (Not suitable for people under 15. Under 15s must be accompanied by a parent or adult guardian) - bedeutet, dass Personen unter 15 Jahren von einem Erwachsenen begleitet sein müssen.
  • R18+ (Restricted to 18 and over) - Ab 18 Jahren freigegeben.
  • X18+ (Restricted to 18 and over) - Ab 18 Jahren freigegeben (betrifft nur Pornografie).
  • Eine Freigabe kann auch verweigert werden, was bedeutet, dass das entsprechende Medium verboten ist. (Refused Classification)

Freigaben bei Videospielen[Bearbeiten]

Entsprechen den Freigaben für Filmen, jedoch ist „X18+“ nicht möglich. Daher wird die Freigabe auch häufig abgelehnt (beispielsweise GTA San Andreas, Leisure Suit Larry, etc.). Seit dem 1. Januar 2013 wird auch die Freigabe „R18+“ für Videospiele verwendet.[1]

Freigaben bei Publikationen[Bearbeiten]

Einige Bücher, Comics, Magazine usw. müssen ebenfalls geprüft werden. Sie erhalten dann eine der folgenden, verbindlichen Freigaben:

  • Unrestricted - Uneingeschränkt für alle Altersklassen verkaufbar.
  • Category 1 / Category 2 Ab 18 Jahren freigegeben. In Queensland sind diese Publikationen sogar ganz verboten.
  • Auch hier kann die Freigabe verweigert werden (Refused Classification)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1 January 2013: R 18+ classification for computer games starts 1 January 2013. Abgerufen am 3. Februar 2013 (englisch).