Palmer-Dürre-Index

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Palmer Drought Index)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Palmer Drough Severity Index 2013-03-15.png

Der Palmer-Dürre-Index, (engl. Palmer Drought Index, auch Palmer Drought Severity Index (PDSI)) ist der am weitesten verbreitete Index für Dürre. Er ist in elf Stufen unterteilt und wird von vielen US-Regierungsinstitutionen genutzt. Der PDSI wurde in den 1960er Jahren von Wayne C. Palmer entwickelt und 1965 veröffentlicht.[1] Der Index ist mittlerweile mehrfach weiterentwickelt und modifiziert worden und wird nun neben anderen Indizes wie dem Standard Precipitation Index (SPI) oder dem Reclamation Drought Index (RDI) genutzt bzw. von diesen ergänzt[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wayne C. Palmer: Meteorological drought. Hrsg.: U.S. Department of Commerce & Office of Climatology, Weather Bureau. Research paper no.45, Februar 1965 (noaa.gov [PDF] Palmers Originalaufsatz).
  2. H. Gebhardt, R. Glaser, U. Radtke, P. Reuber: Geographie: Physische Geographie und Humangeographie. 2007, S. 529.