Phthanotrochus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Phthanotrochidae)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Phthanotrochus
Systematik
ohne Rang: Rhizaria
ohne Rang: Retaria
ohne Rang: Foraminiferen (Foraminifera)
Ordnung: Allogromiida
Familie: Phthanotrochidae
Gattung: Phthanotrochus
Wissenschaftlicher Name der Familie
Phthanotrochidae
Arnold, 1978
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Phthanotrochus
Arnold, 1978

Phthanotrochus ist die einzige Gattung in der Familie der Phthanotrochidae, einer Gruppe schalentragender, meeresbewohnender Protisten aus der Gruppe der Foraminiferen.

Merkmale und Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die kleinen, üblicherweise 100 bis 120 Mikrometer im Durchmesser messenden Gehäuse sind im frühen Stadium einkammerig, später können sie bilokulinar sein, das heißt, die Medianebene der Kammer ist jeweils in 180°-Winkeln zueinander versetzt. Die Wandung ist proteinbasiert, häutig, farblos und durchscheinend, Mineralpartikel fehlen.

Die erste Kammer ist rundlich bis eiförmig, die Apertur endständig. Die erste Apertur hat einen hervorstehenden Stomostyl und einen Kranz, spätere Kammern weisen mehrere Aperturen auf, die dann als unauffällige röhrenförmige Öffnung ausgebildet sind.

Die Scheinfüsschen sind körnig, fadenförmig und netzartig verzweigt, das Protoplasma ist mehrkernig, die Zellkerne haben einen Durchmesser von rund 6 Mikrometer.

Die Tiere wurden tief unter Ansammlungen von Debris im Gezeitenbereich der kalifornischen Monterey Bay aufgesammelt. Bereits einkammerige Individuen können zahlreiche amöboide Gameten freisetzen und sich so sexuell vermehren.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gattung wie Familie wurden 1978 anhand der Typusart Phthanotrochus arcanus erstbeschrieben. Fossile Funde liegen nicht vor.

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alfred R. Loeblich, Jr., Helen Tappan: Foraminiferal genera and their classification, E-Book des Geological Survey Of Iran, 2005, Online