Pool feeder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Pool feeder (deutsch: Poolsauger) oder Telmophagen (von griechisch τέλμα (télma) = Pfütze, Sumpf und φαγείν (phageín) = essen) sind diejenigen blutsaugenden Insekten (Hämatophagen), welche mit groben Mundwerkzeugen eine Wunde in die Haut reißen.[1][2] Von der austretenden „Pfütze“ aus Blut, Lymphe und Zellflüssigkeit ernähren sie sich. Pool feeder sind z. B. die Bremsen (Tabanidae) und die Kriebelmücken (Simuliidae).[3][4]

Telmophagie ist die Bezeichnung der entsprechenden Ernährungsweise, im Englischen "Telmophagy". Im Deutschen ist die Bezeichnung noch etwas ungewohnt, scheint sich aber einzubürgern.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. R. Lucius, B. Loos-Frank: Biologie von Parasiten. Berlin, Heidelberg, 2008, ISBN 978-3-540-37707-8, S. 500 (online)
  2. Peter Wenk, Alfons Renz: Parasitologie: Die Biologie der Humanparasiten. Thieme-Verlag, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-13-149901-1.
  3. K. Dettner, Werner Peters: Lehrbuch der Entomologie. Band 1, Spektrum Akademischer Verlag, 2010, ISBN 978-3-8274-2617-8, S. 635 (online)
  4. Heinz Mehlhorn: Die Parasiten der Tiere: Erkrankungen erkennen, bekämpfen und vorbeugen. Spektrum Akademischer Verlag, 2012, ISBN 978-3-8274-2268-2, S. 477 (online)