RASCOM-QAF 1R

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rascom-QAF 1R
Startdatum 4. August 2010, 20:59 UTC
Trägerrakete Ariane 5 ECA V196
Startplatz CSG
COSPAR-Bezeichnung 2010-037B
Startmasse 3050 kg
Abmessungen 2,3 m × 1,8 m × 3,7 m
Spannweite in Umlaufbahn 31,8 m
Hersteller Astrium
Satellitenbus Spacebus 4000B3
Lebensdauer 15 Jahre
Betreiber RascomStar-QAF
Wiedergabeinformation
Transponder zwölf Ku-Band- und acht C-Band
Sonstiges
Elektrische Leistung 6,6 kW EOL
Stromspeicher Lithium-Ionen-Akkumulatoren
Position
Erste Position 2,85° Ost
Liste der geostationären Satelliten

Rascom-QAF 1R ist ein kommerzieller Kommunikationssatellit der RascomStar-QAF, einem auf Mauritius ansässigen Unternehmen der Regional African Satellite Communication Organization (RASCOM). Es ist nach RASCOM-QAF 1 der zweite Satellit des Unternehmens.

Der von Thales Alenia Space gebaute Satellit wurde am 4. August 2010 um 20:59 UTC mit einer Trägerrakete Ariane 5 ECA vom Centre Spatial Guyanais in Französisch-Guayana zusammen mit Nilesat 201 in eine geostationäre Transferbahn gebracht.[1] 32 Minuten und 43 Sekunden nach dem Start wurde der Satellit ausgesetzt und bewegte sich danach durch eigene Triebwerke in eine geostationäre Umlaufbahn.[2]

Rascom-QAF 1R stellt Telekommunikationsdienstleistungen, Fernsehübertragungen und Internet für weite Teile Afrikas und einige Teile Europas und des Nahen Ostens bereit. Der Satellit basiert auf dem Satellitenbus Spacebus 4000B3 von EADS Astrium und verfügt über zwölf Ku-Band- und acht C-Band-Transponder. Sein Startgewicht beträgt etwa 3000 kg. Der Satellit ist auf der Position 2,85° Ost stationiert und hat eine erwartete Lebensdauer von etwa 15 Jahren.[3] Er hat inzwischen RASCOM-QAF 1 ersetzt, der wegen eines Fehlers im Antriebssystem nur etwa zwei Jahre arbeiten konnte.[4][5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ariane 5 Flug Nr. 196 – Mission erfolgreich. (Nicht mehr online verfügbar.) EADS Astrium, 5. August 2010, ehemals im Original; abgerufen am 7. August 2010.@1@2Vorlage:Toter Link/www.astrium.eads.net (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Ariane 5 Launch kit – SATELLITE LAUNCHES FOR AFRICA AND THE MIDDLE EAST. arianespace.com, archiviert vom Original am 17. September 2010; abgerufen am 7. Mai 2014 (PDF, englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.arianespace.com
  3. Satellite launches for Africa and the Middle East. Arianespace, August 2010, abgerufen am 23. Juli 2017 (PDF; 612 kB, englisch).
  4. Thomas Weyrauch: RASCOM-QAF1 im Friedhofsorbit. raumfahrer.net, 28. Oktober 2010, abgerufen am 7. Mai 2014.
  5. Gunter Krebs: RASCOM-QAF 1, 1R. Gunter's Space Page, 13. April 2014, abgerufen am 7. Mai 2014 (englisch).