Rauchansaugsystem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Rauchansaugsystem (Abkürzung: RAS) (auch Ansaugrauchmelder ARM) ist ein besonderer Brandmelder bzw. ersetzt eine kleine Brandmeldeanlage.

Detektionseinheit eines Ansaugrauchmelders

Funktionsprinzip[Bearbeiten]

Durch einen integrierten Lüfter entnimmt das Rauchansaugsystem über ein angeschlossenes Rohrsystem mit definierten Ansaugbohrungen kontinuierlich Luft aus dem Überwachungsbereich.

Die Luftproben werden der Detektionseinheit zugeführt und dort mit Hilfe des eingebauten Brandmelders bzw. Sensoren auf Rauchpartikel untersucht. Als Detektoren kommen in der Regel besonders hochempfindliche optische Rauchmelder zum Einsatz, um die Verdünnung des Rauchs durch die aus rauchfreien Räumen angesaugte Luft auszugleichen. Die Empfindlichkeit einer Messkammer wird in Lichttrübung (Dämpfung) pro Meter angegeben (Eine Lichttrübung von 0,005 bis 20 % ist dabei keine Seltenheit). Diese Systeme können optimal an die Umgebungsbedingungen angepasst werden.

Je nach System kann ein Rohrgebilde von bis zu 360 Metern Gesamtlänge angeschlossen werden, das sind bis zu 1440 m². Wird das Rohrsystem in einer Zwischendecke installiert, sind nur die wenige Millimeter großen Ansauglöcher in der Decke sichtbar. Diese Option ist besonders für Kulturgüter interessant.

Bei normalen Rauchansaugmeldern ist zu beachten, dass pro Sensor - also pro Ansaugleitung - nur eine Meldung generiert wird. Eine direkte Zuordnung z.B. zu einem bestimmten Schaltschrank ist systembedingt nicht möglich.

Bei speziellen Rauchansaugmeldern erfolgt nach der ersten Alarmerkennung ein Freiblasen des Detektionsrohres. Danach saugt der Rauchansaugmelder wieder an und misst die Zeit, bis der Rauch wieder an der Auswerteeinheit eintrifft. Mit dieser Methode lassen sich bis zu 5 Ansaugstellen einzeln detektieren und somit auch einzeln auswerten.

Einsatzgebiete[Bearbeiten]

Typische Einsatzgebiete für Rauchansaugsysteme sind:

Bei Brandmeldeanlagen ergibt sich in diesen Fällen das Problem der jährlichen Wartung, die nur sehr schwer und unter erheblichem Zeit- und Kostenaufwand, manchmal sogar nur mit Betriebsunterbrechung, durchzuführen ist. Häufig brauchte man zur Wartung auch teure Hilfskonstruktionen. Ein Rauchansaugsystem kann je nach Größe bis zu hundert einzelne Brandmelder ersetzen. Gewartet werden muss dann nur die Detektionseinheit, das Rohrsystem kann z. B. mittels Druckluft gereinigt werden.