Schlacht um Jerusalem (1948)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beschuss Jerusalems durch jordanische Artillerie, 1948

Die Schlacht um Jerusalem fand im Zuge der Ausrufung des Staates Israel durch David Ben-Gurion und der folgenden Kriegserklärung der arabischen Nachbarstaaten statt. Sie dauerte vom 30. November 1947 mit Beginn des Palästinakrieges bis zum 11. Juni 1948. Im Ergebnis wurde die Stadt geteilt. Um die Versorgung der jüdischen Bevölkerung in der Stadt kümmerte sich in dieser Zeit das Jerusalem-Komitee.