Schloss von Dinan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Schloss von Dinan, von oberhalbe der Stadtmauern gesehen
Schloss von Dinan

Das Schloss von Dinan besteht aus dem Donjon, nahe dem Tor Saint-Louis. Der Donjon und das Tor sind Teil der 2600 m langen mittelalterlichen Stadtmauern, die auch heute noch die Altstadt umgeben.

Johann V., Herzog der Bretagne, begann die Konstruktion des Donjon im Jahr 1384. Es handelt sich dabei um einen hohen Turm in ovaler Form, der durch einen Burggraben vom Äußeren der Stadtmauern und der innengelegenen Stadt getrennt wird. Die Maschikulis (Pechnasenreihe) hängen in 30 Metern Höhe.

Der Donjon beherbergt heute das städtische Museum.

Koordinaten: 48° 27′ 0″ N, 2° 2′ 41″ W