Thomas Berry (Theologe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Achtung Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 4. Juni 2008 um 09:57 Uhr durch Ticketautomat (Diskussion | Beiträge) (hat „Thomas Berry“ nach „Thomas Berry (Theologe)“ verschoben: BKL erstellen). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Berry (* 9. November 1914) ist ein katholischer Theologe und Kulturhistoriker. Er ist besonders als Vertreter der Tiefenökologie bekannt geworden.

Er lehrte hat an vielen Universitäten über das kulturelle Erbe Chinas und Indiens. Er fungierte viele Jahre als Präsident der "Internationalen Teilhard de Chardin-Gesellschaft". Er widmete sich in seinen Büchern der interdisziplinären religiösen Forschung sowie der Tiefenökologie. 1970 begründete er das Riverdale Centers für religiöse Forschung in Riverdale, New York. Er ist Ehrenmitglied des Club of Budapest International.

Werke

  • The Dream of the Earth
  • The Historical Theory of Giambattista Vico (1949)
  • Buddhism (1968)
  • The Religions of India (1972)
  • The Dream of the Earth (1988)
  • Befriending the Earth (with Thomas Clarke, 1991)
  • The Universe Story From the Primordial Flaring Forth to the Ecozoic Era, A Celebration of the Unfolding of the Cosmos (mit dem Physiker Brian Swimme, 1992)
  • The Great Work: Our Way into the Future (1999), Bell Tower/Random House, NY, ISBN 0-609-80499-5
  • Evening Thoughts: Reflecting on Earth as Sacred Community (2006), Essays, edited by Mary Evelyn Tucker, A Sierra Club Book, ISBN 1-57805-130-4,

Preise

  • Lennon-Literaturpreis.