Tscherwonooskilsker Stausee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tscherwonooskilsker Stausee
Tscherwonooskilsker Stausee
Tscherwonooskilsker Stausee
Lage: Oblast Charkiw und Oblast Donezk, Ukraine
Zuflüsse: Oskil, Borowa
Abflüsse: Oskil
Größere Städte am Ufer: Borowa
Größere Städte in der Nähe: Isjum
Tscherwonooskilsker Stausee (Ukraine)
Tscherwonooskilsker Stausee
Koordinaten 49° 10′ 37″ N, 37° 28′ 21″ OKoordinaten: 49° 10′ 37″ N, 37° 28′ 21″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1957–1958
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 122,6 km²
Stauseelänge 84,6 km
Stauseebreite 4 km
Speicherraum 435.100.000 m³

Der Tscherwonooskilsker Stausee (ukrainisch Червонооскільське водосховище; russisch Червонооскольское водохранилище) oder auch Krasno-Oskil-Stausee genannte Stausee liegt im Osten der Ukraine am Unterlauf des Oskil in der Oblast Charkiw und zum Teil in der Oblast Donezk.

Der Stausee liegt in 75 m Höhe und hat eine Oberfläche von 122,6 km². Sein Fassungsvermögen beträgt 435.100.000 m³ Wasser und seine Länge beträgt 84,6 km. Der See hat eine durchschnittliche Breite von 1,6 km und die maximale Breite beträgt 4,0 km. Er ist durchschnittlich 3,88 m tief bei einer Maximaltiefe von 10,5 m.

Der Staudamm und das Wasserkraftwerk wurde in den Jahren 1957–1958 10 km vor der Mündung des Oskil in den Siwerskyj Donez, unterhalb des Dorfes Oskil (zwischen 1919 und 2016 Tscherwonyj Oskil), nach dem er benannt wurde, angelegt. Zwar liefert der See über das Wasserkraftwerk Energie, jedoch hauptsächlich wurde er dazu gebaut, während der Sommermonate für einen ausreichenden Wasserstand im Siwerskyj Donez-Donbass-Kanal (ukrainisch Канал Сіверський Донець — Донбас) zu sorgen.[1] Am See liegen unter anderem die Ortschaften Borowa und Pisky-Radkiwski.

Tscherwonooskilsker Stausee (Oblast Charkiw)
Staudamm
Staudamm
Donez
Oblast Charkiw
Lage des Tscherwonooskilsker Stausee in der Oblast Charkiw

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bericht und Bilder vom Stausee