Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen

Logo
Rechtsform Verein
Gründung 1903
Sitz Bern, Schweiz
Website www.vkf.ch

Die Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen (VKF) wurde im Jahr 1903 gegründet und nimmt zwei zentrale Rollen wahr: Sie ist als Dachorganisation Interessenvertreterin der Kantonalen Gebäudeversicherungen (KGV). Ausserdem ist die VKF das Dienstleistungs- und Kompetenzzentrum für alle Aktivitäten im Bereich Prävention gegen Feuer und Naturgefahren auf nationaler und internationaler Ebene. Zu den weiteren Tätigkeiten gehört die Ausbildung spezifischer Fachpersonen im Brandschutz und im Gebäudeschutz gegen Naturgefahren. In diesen Ausbildungsbereichen ist die VKF die einzige vom Bund akkreditierte Zertifizierungsstelle.

Tätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vereinigung

  • ist für die Ausarbeitung der Schweizerischen Brandschutzvorschriften als gesetzliche Grundlage verantwortlich. Sie entwickelt technische Richtlinien sowie Empfehlungen und informiert mit Fachartikeln und Pressemitteilungen zu Themen des Brandschutzes.
  • ist für die Koordination und Vereinheitlichung des Brandschutzes in der Schweiz sowie dessen Harmonisierung mit der EU verantwortlich.
  • betreut das Schweizerische Hagelregister. Auf dieser öffentlichen Internetplattform sind Baumaterialien und Bauteile aufgelistet und bezüglich ihrer Hagelwiderstandsfähigkeit klassiert. Die Klassierung beruht auf den Resultaten umfangreicher Laborversuche.
  • ist die vom Bund akkreditierte Zertifizierungsstelle für die Ausbildung von Fachpersonen in den Bereichen Brandschutz und Gebäudeschutz gegen Naturgefahren. Die VKF-Ausbildung „Brandschutzfachmann“ ist seit dem Jahr 2012 eidgenössisch anerkannt und kann mit dem Titel „Brandschutzfachmann/-frau mit eidgenössischem Fachausweis“ abgeschlossen werden.

Die Präventionsstiftung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2003 wurde die Präventionsstiftung der Kantonalen Gebäudeversicherungen ins Leben gerufen. Sie verfolgt das Ziel, das integrale Risikomanagement im Bereich der Naturgefahren zu fördern. Die Präventionsstiftung unterstützt Projekte unabhängiger Einzelpersonen, Personengruppen oder Körperschaften des privaten oder öffentlichen Rechts die dazu beitragen, Schäden durch Naturgefahren in der Schweiz zu reduzieren.

Das System „Sichern und Versichern“[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die VKF integriert die Schadenverhütung die Schadenbekämpfung und die Schadenregulierung in das umfassende System „Sichern und Versichern“. Die drei Aufgabenbereiche beeinflussen sich gegenseitig. Neben dem Sachgüterschutz trägt die VKF damit auch zur Erhöhung des Personenschutzes bei.