Volkswohl Bund Hochhaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Altes Volkswohl-Bund-Hochhaus
Altes Volkswohlbund Hochhaus Dortnmund - Detail - 2008-02-05.jpg
Basisdaten
Ort: Dortmund
Verwendung: Bürohochhaus
Hauptmieter: Volkswohl Bund
Baubeginn: 12. März 1970
Eröffnung: 1973
Sprengung: 2008
Architekt (Altbau): Harald Deilmann
Architekt (Neubau): nps tchoban voss, Hamburg
Baustil: Moderne Architektur
Adresse: Südwall 37–41
44137 Dortmund
Technische Daten (Altbau)
Höhe: ca. 60 m
Nutzfläche: 30.000 m²
Stockwerke: 14

Das alte Volkswohl-Bund-Hochhaus war ein Bürohochhaus in Dortmund, welches im Jahr 1973 bezogen wurde.[1] Damals war es eines der höchsten Gebäude in Dortmund. Auf seinen 14 Stockwerken bot es rund 30.000 m² Nutzungsfläche für den Hauptnutzer und Besitzer Volkswohl Bund Versicherungen.

Zur Fußball-WM 2006 wurden drei große Banner an die Fassade gehängt, um die in Dortmund spielenden Nationen zu begrüßen.

Das Gebäude wurde aufgrund von baukonstruktiven, grundrisstypologischen und gestalterischen Defiziten 2008 abgerissen und durch ein neues Verwaltungsgebäude mit vergleichbaren Kubaturen ersetzt. Die Sprengung des Gebäudes fand am 17. Februar 2008 um 12.06 Uhr statt; das WDR Fernsehen übertrug live[2].

In einem Architektenwettbewerb (RAW) wurden 2006 sechs Architekturbüros aufgefordert, Entwürfe für die zukünftige Hauptverwaltung des Volkswohlbundes in Dortmund vorzulegen, aus dem das Büro nps tchoban voss als Sieger hervorging.[3] Die Fertigstellung des Gebäudes erfolgte im Jahr 2011.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkswohl Bund Versicherungen: Geschichte
  2. WDR Fernsehen: 3-2-1-Zündung, Liveübertragung der Sprengung
  3. nps tchoban voss: Informationen zur geplanten neuen Firmenzentrale

Koordinaten: 51° 30′ 35″ N, 7° 27′ 46″ O