Von der Strasse ins Studio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Von der Straße ins Studio)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Von der Strasse ins Studio (VDSIS) ist ein deutsches Rap-Projekt für Kinder und Jugendliche, das positive Werte und Denkansätze über die musikalische Auseinandersetzung mit der deutschen Sprache vermittelt. Der Name verdeutlicht, dass jeder von der Straße (sinnbildlich; jeder, ohne jegliche Vorkenntnisse) direkt ins Studio kommen und mitwirken kann.[1]

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VDSIS wurde im Juni 2010 von Timm Fütterer, im Rahmen des sozialen Vereins SMOG e.V. (Schule machen ohne Gewalt) gegründet.[2] Das gemeinsame Ziel: Kunst und Kultur auf Augenhöhe von Kindern und Jugendlichen.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kerngebiet stellt hierbei die Förderung junger Musiker dar. Den Jugendlichen sollten Möglichkeiten geschaffen werden, Emotionen zu verarbeiten und sich in einer sicheren Umgebung mitzuteilen. Seither waren mehr als 8000 Kinder und Jugendliche an Videodrehs, Workshops, Auftritten und Studioaufnahmen beteiligt. Ferner fördern VDSIS auch Kinder in den Bereichen Schauspiel und Tanz.

Im Mittelpunkt der Projektarbeit stehen die deutschlandweiten VDSIS-Workshops, die für Schulen und Jugendeinrichtungen angeboten werden.[3] In den Workshops produzieren VDSIS mit den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen Songs und Videos.

Im Jahr 2011 engagierten sich die Rapper Haftbefehl und Eko Fresh im Rahmen des Projektes für die teilnehmenden Jugendlichen.[4] Eko Fresh wurde daraufhin Schirmherr des Projektes. Im folgenden Jahr engagierte er sich mit weiteren Videos und einem eigenen Rapmusical für VDSIS.[5]

Am 26. Februar 2018 veröffentlichte VDSIS einen deutschsprachigen Kurzfilm Still und Stumm. Die Produktion ist deutschsprachig, bezieht sich aber in keiner Weise auf den deutschsprachigen Raum.[6]

Still und Stumm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 26. Februar 2018[7] erschien der erste (und bisher einzige) VDSIS-Kurzfilm „Still und Stumm“. Das Projekt wurde von Timm Fütterer geleitet[8]. Zum Film wurde der Song „Erde“ produziert,[9] welcher von Julian B. gesungen wurde. Der Film „Still und Stumm“ möchte aufrütteln,[10] Kinder auf der ganzen Welt sterben täglich durch Gewalt, keiner sollte wegschauen oder schweigen.

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Entstehung des Kanals wurden über 350 Musikvideos hochgeladen. Die Inhalte der veröffentlichten Songs spiegelt die verschiedensten Themen der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen wieder. Die aufgegriffenen Themen sind breit gefächert: Mobbing,[11] Gewalt, Fußball,[12] Freunde, Lehrer, Inklusion,[13] Familie,[14] Sucht,[15] Hobbys,[16] Zusammenhalt,[17] Integration,[18] Mut,[19] Freude[20] und Spaß u.v.m. Die Kinder und Jugendlichen verschaffen sich Gehör.

Karriere und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Musikkarriere sollte nie der einzige Ansporn bei VDSIS sein. Vielmehr nehmen Kinder und Einrichtungen an den angebotenen Workshops[21] teil, um ein Gemeinschaftsprojekt zu realisieren und mit ihren Songzeilen viele Menschen zu erreichen.

Einzelne und besonderst talentierte Kinder oder Jugendliche können separat gefördert werden. So erschienen bereits 2 CDs. (Dimi-VDSIS „Verliebt“[22] (2018) und Dustin-VDSIS „Träume“[23] (2019))

Einzelne Auszeichnungen konnten VDSIS-Workshop-Teilnehmer und Einrichtungen bereits für sich gewinnen. So erhielt zum Beispiel, der Rap-Song, der TSG Lütter „Auf dem Spielfeld“[24][25] die Fair-Play Medaille 2019 des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) überreicht.

Die E- und D-Jugend der TSG Lütter produzierten, im Rahmen eines VDSIS-Workshops, ein eigenes Rap-Musikvideo, das Fairness, Integration und ein respektvolles Miteinander auf und neben dem Platz thematisiert. Mit ihrer Nachricht möchten die jungen Fußballer vor allem eines klarstellen: Fußball verbindet. Eine preiswürdige Botschaft.

Ähnlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits in den 1960er Jahren kamen in der Jugendkultur in den Vereinigten Staaten erste Ansätze auf, drohende Konflikte gewaltfrei zu lösen. Die Jugendlichen warfen sich gegenseitig in verbaler Form Schimpfworte an den Kopf, die dermaßen übertrieben waren, dass sie sich durch diese Tatsache abschwächten. Wer die meisten der Umstehenden Konfliktbeobachter als Sympathisanten auf seine Seite gewinnen konnte, gewann den Konflikt gewaltlos. Siehe „Deine-Mutter-Witz“.

Die Gruppe „Metalkinder“ produzierten Songs im Metal-Style um das Jahr 2017. Es wurden bisher 10 Songs produziert,[26] nur 3 davon haben ihr eigenes Musikvideo.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „VDSIS“: Von der Strasse ins Studio – Web. In: vdsis.de. Abgerufen am 26. Oktober 2018.
  2. Schule machen ohne Gewalt. In: smogline.de. Abgerufen am 15. Mai 2014.
  3. VDSIS Workshop teilnehmende Kinder aus ganz Deutschland. In: fuldainfo.de. Abgerufen am 15. Mai 2018.
  4. 16bars.de – Eko Fresh & Haftbefehl: V.d.S.i.S.-Videos. In: 16bars.de. Abgerufen am 6. Januar 2015.
  5. Eko Fresh macht im Musical „Durch meine Augen“ mit. In: hiphop.de. Abgerufen am 6. Januar 2015.
  6. Unicef Hunderte Millionen Kinder leiden weltweit unter Gewalt. In: spiegel online. Abgerufen am 7. November 2017.
  7. VDSIS: Still und Stumm (Ein VDSIS-Kurzfilm). VDSIS, 26. Februar 2018, abgerufen am 8. November 2020.
  8. VDSIS: Making of – STILL UND STUMM // VDSIS. In: Youtube. VDSIS, 5. März 2018, abgerufen am 8. November 2020.
  9. VDSIS: Julian B. - Erde (Original Version) // YEGEDA BEATS // STILL UND STUMM // VDSIS. In: Youtube. VDSIS, 28. Februar 2018, abgerufen am 8. November 2020.
  10. https://www.fuldaerzeitung.de/fulda/beklemmender-film-ueber-gewalt-kindern-still-stumm-hatte-premiere-cinestar-13669712.amp.html
  11. https://www.volksfreund.de/region/trier-trierer-land/die-meulenwald-schule-schweich-und-ihre-superstars_aid-34499483
  12. https://osthessen-news.de/sport/n11615219/musik-hit-fuer-integration-luettertals-nachwuchs-fussballer-werden-zu-rappern.html
  13. https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/Bielefeld/4099592-50.000-Aufrufe-in-den-ersten-drei-Tagen-Schueler-drehen-inklusives-Musik-Video
  14. https://www.presseportal.de/pm/13483/4389945/
  15. https://www.fuldaerzeitung.de/huenfelder-land/lichtbergschule-eiterfeld-anti-drogen-song-entert-youtube-13718451.html
  16. https://www.op-marburg.de/Sport/Lokalsport/Lokalsport/Jugendfussballer-aus-Stadtallendorf-produzieren-Musikvideo
  17. https://osthessen-news.de/n11609121/musikvideo-workshop-fuer-jugendliche-aus-ganz-deutschland-von-smog.html
  18. https://www.krzbb.de/krz_53_111741206-13-_Rappen-fuers-Selbstvertrauen-Integratives-Musik-Projekt-in-Boeblingen.html
  19. https://www.lifepr.de/pressemitteilung/kreisausschuss-des-vogelsbergkreises/Klasse-Aktion-im-Vogelsberg-Jungparlamentarier-rappen-gegen-Mobbing/boxid/742457
  20. https://www.fuldaerzeitung.de/fulda/kleinen-ganz-gross-bericht-ueber-smog-projekt-samstag-fernsehen-13678489.html
  21. https://www.vdsisarmy.de/vdsis-workshops
  22. https://www.youtube.com/watch?v=acRU4mF75EU
  23. https://www.youtube.com/watch?v=50lFPnyARbY
  24. https://osthessen-news.de/sport/n11615219/musik-hit-fuer-integration-luettertals-nachwuchs-fussballer-werden-zu-rappern.html
  25. https://www.dfb.de/news/detail/stefan-kuntz-erhaelt-fair-play-medaille-210373/
  26. Top-Titel – Metalkinder – YouTube. Abgerufen am 8. November 2020.