ASG Vorwärts Neubrandenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Vorwärts Neubrandenburg)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorwärts Neubrandenburg
Logo der ASG Vorwärts Neubrandenburg
Voller Name Armee­sport­ge­mein­schaft Vorwärts Neubrandenburg
Ort Neubrandenburg
Gegründet 1956
Aufgelöst 1984
Vereinsfarben Rot-Gelb
Stadion
Höchste Liga DDR-Liga
Erfolge Staffelsieg 1977/78, 1983/84
Heim
Auswärts
Vorlage:Infobox Historischer Fußballverein/Wartung/UnvollständigHeim

Die ASG Vorwärts Neubrandenburg war ein deutscher Fußballverein aus Neubrandenburg, der zwischen 1956 und 1984 existierte.

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorwärts Neubrandenburg war ein Nachfolgeverein der nach Neubrandenburg versetzten Armeemannschaft vom SV der KVP Vorwärts Prenzlau und wurde 1956 in die Bezirksliga Neubrandenburg integriert. Bereits 1957 gelang Vorwärts gemeinsam mit dem Lokalrivalen Turbine Neubrandenburg sowie Lokomotive Waren der Aufstieg in die II. DDR-Liga. Der dritthöchsten Spielklasse der DDR gehörten die Mecklenburger drei Spielzeiten an.

Im Jahr 1960 erreichten die Neubrandenburger nach dem Staffelsieg vor Vorwärts Rostock den Aufstieg in die DDR-Liga. Der Liga gehörte Vorwärts insgesamt 23 Spielzeiten an, welche nur vom kurzzeitigen Abstieg in der Saison 1969/70 unterbrochen wurde. 1978 nahm der Verein nach dem Liga-Staffelsieg an der Aufstiegsrunde zur DDR-Oberliga teil. Gegen die späteren Aufsteiger Stahl Riesa und Hansa Rostock unterlag die ASG allerdings recht deutlich.

Die Spielzeit 1983/84 sollte die letzte Saison der Männermannschaft des Armeevereins sein. Nachdem Vorwärts Neubrandenburg erneut die Ligastaffel gewonnen hatte, wurde der Verein Opfer der DDR-Sportpolitik. Die übergeordnete Armeesportvereinigung Vorwärts beschloss, dass es neben Erstligist Vorwärts Frankfurt nur noch zwei Armeevereine in der DDR-Liga geben sollte. Die ASV entschied sich für die Vereine Vorwärts Dessau und Vorwärts Stralsund. Die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Oberliga ging an den Zweitplatzierten Dynamo Schwerin.

Großteile der aufgelösten Männermannschaft der Armeesportgemeinschaft fanden sich beim kleineren Neubrandenburger Armeeverein ASG Vorwärts Fünfeichen wieder. Die Nachwuchsarbeit der ASG Vorwärts Neubrandenburg bestand bis ins Jahr 1992 und konnte mit der D-Jugend in der Saison 1990/1991 den letzten Bezirksmeistertitel vor dem SV Teterow und der BSG Post Neubrandenburg erkämpfen. Am 1. Juli 1992 wurde der Nachwuchsbereich der ASG Vorwärts Neubrandenburg dem SV Post Telekom Neubrandenburg angegliedert.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]