Ákos Kovács

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ákos Kovács (* 6. April 1968 in Budapest), Künstlername: Ákos, ist ein mit dem Kossuth-Preis ausgezeichneter ungarischer Pop-Rock-Sänger und Songschreiber. Zwischen 1988 und 1994 war er Sänger der Band Bonanza Banzai.

Er stammt aus einer Juristenfamilie und studierte an der Wirtschaftsuniversität Budapest. Große Bekanntheit und Popularität erlangte er als Frontmann der Kultband Bonanza Banzai, mit der er neun Alben veröffentlichte. Seine Solokarriere begann neben der Band, und er setzte sie nach der Auflösung der Gruppe im Jahr 1994 überaus erfolgreich fort. Neben den Songtexten ist er größtenteils auch für die Musik seiner Alben verantwortlich, die teilweise auch englischsprachige Versionen besitzen.

Zudem ist Ákos Kovács auch als Regisseur von Videoclips und Theaterstücken, Schauspieler und Dichter bekannt. Bisher erschienen von ihm fünf Gedichtbände.

Er ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

Diskografie[Bearbeiten]

Als Solokünstler:

  • 1993 - Karcolatok
  • 1993 - So Much Larger
  • 1994 - Test
  • 1994 - All Is One
  • 1995 - Indiántánc
  • 1996 - Élő dalok
  • 1996 - Firedance
  • 1997 - Beavatás
  • 1997 - ÚjRaMIX
  • 1998 - I.D.S.
  • 1998 - Ikon
  • 1999 - Ismerj fel
  • 1999 - Call My Name
  • 2000 - Hűség
  • 2001 - A hét parancsszó
  • 2002 - Vertigo
  • 2002 - Új törvény
  • 2003 - Andante
  • 2004 - Az utolsó hangos dal
  • 2005 - X+I + Andante Extra
  • 2006 - Még közelebb
  • 2008 - Kaland a régi királlyal
  • 2009 - 40+
  • 2010 - A katona imája
  • 2012 - 2084
  • 2014 - Igazán EP

Mit Bonanza Banzai:

  • 1989 - Induljon a banzáj!
  • 1990 - A jel
  • 1990 - The Compilation
  • 1991 - 1984
  • 1991 - A pillanat emlékműve
  • 1991 - Monumentum
  • 1992 - Bonanza Live Banzai
  • 1992 - Elmondatott
  • 1993 - Régi és új
  • 1994 - Jóslat
  • 1995 - Búcsúkoncert

Gedichtbände:

  • 1991 - Dúdolnom kell
  • 1993 - Napló feletteseimnek
  • 1995 - Szavak és csendek
  • 1998 - Szív, seb, ész
  • 2000 - A hűség könyve

Weblinks[Bearbeiten]