Abigail Johnson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abigail Johnson (* 7. Januar 1962) ist eine US-amerikanische Managerin. Sie bekleidet als Chefin des Bereichs betriebliche Altersversorgung eine führende Position bei Fidelity Management & Research in Boston, einer der nach verwaltetem Vermögen größten Fondsgesellschaften der Welt.

Leben[Bearbeiten]

Abigail Johnson ist Enkelin des Unternehmensgründers Edward C. Johnson 2nd und Tochter des derzeitigen Präsidenten Edward „Ned“ C. Johnson 3rd.

Sie studierte Kunstgeschichte am William Smith College und erwarb den Titel Bachelor of Arts and Science. Später absolvierte sie an der Harvard University ein weiteres Studium, das ihr den Titel Master of Business Administration (MBA) einbrachte. [1]

Abigail Johnson ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Milton, Massachusetts.

Karriere[Bearbeiten]

Nach ihrem ersten Studium war Abigail Johnson zunächst zwei Jahre lang bei der internationalen Unternehmensberatung Booz Allen Hamilton tätig. 1988 trat sie in das Unternehmen ihres Vaters ein, wo sie als Fondsmanagerin 1993 erstmals Verantwortung für einen Fonds übernahm. 2001 wurde „Abby“ Präsidentin des Unternehmensbereiches Investmentfonds. Einige Zeit später wechselte sie an die Spitze des Bereichs, der individuelle und betriebliche Vorsorgepläne für die Kunden verwaltet. Nachdem 2008 einige Führungspersönlichkeiten ausschieden, rechnen Beobachter mit einem baldigen Aufrücken von Abigail Johnson zur Präsidentin von Fidelity. [2]

Kapitalbesitz[Bearbeiten]

Edward C. Johnson 3rd übertrug 1995 einen Anteil von 24 Prozent an Fidelity auf seine Tochter. In den vergangenen Jahren soll „Abby“ Anteile an die Familie zurückverkauft haben, sodass ihr genauer Anteilsbesitz am Familienunternehmen derzeit unbekannt ist. Die Familie Johnson besitzt 49 Prozent an Fidelity. Abigail Johnson besetzte in der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt im September 2013 mit einem Vermögen von 17,2 Milliarden US-Dollar Platz 23.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Who's Who-Artikel über Abigail Johnson (deutsch)
  2. Forbes Magazine: The World's Billionaires, #35 Abigail Johnson, 11. März 2009
  3. Abigail Johnson. Billionaires.forbes.com. Abgerufen am 23. Januar 2014.