Abschreibungsplan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Abschreibungsplan veranschaulicht die Abschreibung eines Wirtschaftsgutes im Laufe der Zeit.

Er wird normalerweise als Tabelle mit den Spalten Periode/Jahr, Abschreibungsrate und Restbuchwert dargestellt. Manchmal werden noch weitere Daten des abzuschreibenden Gutes eingepflegt, auch eine Spalte für den Restbuchwert am Ende einer Periode ist üblich.

Beispiel eines Abschreibungsplanes[Bearbeiten]

Eine Maschine wird für 21.000,00 € angeschafft (netto, ohne Umsatzsteuer). Bei einer betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer von 7 Jahren und der Anwendung der linearen Abschreibung müssen 7 Jahre lang pro Jahr 1/7 der Anschaffungskosten, also jeweils 3.000,00 €, als Aufwand kalkuliert werden. Dargestellt wird das wie folgt:

Jahr Abschreibung Restbuchwert
0 0,0 € 21.000,00 €
1 3.000,00 € 18.000,00 €
2 3.000,00 € 15.000,00 €
3 3.000,00 € 12.000,00 €
4 3.000,00 € 9.000,00 €
5 3.000,00 € 6.000,00 €
6 3.000,00 € 3.000,00 €
7 3.000,00 € 0,00 €
Summe 21.000,00 €