Amerikanischer Kalmus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Acorus americanus)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amerikanischer Kalmus
Acorus calamus illustration.jpg

Amerikanischer Kalmus (Acorus americanus)

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Monokotyledonen
Ordnung: Kalmusartige (Acorales)
Familie: Kalmusgewächse (Acoraceae)
Gattung: Kalmus (Acorus)
Art: Amerikanischer Kalmus
Wissenschaftlicher Name
Acorus americanus
(Raf.) Raf.

Der Amerikanische Kalmus (Acorus americanus) ist eine Sumpfpflanze, die in den Vereinigten Staaten und Kanada heimisch ist.

Beschreibung[Bearbeiten]

Diese ausdauernde krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von etwa 80  cm. Direkt aus den Rhizomen entspringen die hellgrünen, schwertförmige Laubblätter, die an der Basis scheidenartig ineinander liegen. Ferner haben die Blätter zwei bis sechs angehobene Adern und eine verdickte Mitte, wenn sie im Querschnitt betrachtet werden. Das Laub hat ein zitrusähnliches, würziges Aroma und kann verwendet werden, um Bier zu würzen.

Es handelt sich um eine Blütenpflanze mit unauffälligen Blüten, die auf einem scheinbar seitenständigen Kolben (einer verdickten, fleischigen Blütenstandsachse) angeordnet sind. Die Früchte dieser Art weisen ein geleeartiges Innere auf. Der Amerikanischer Kalmus wird in Pennsylvania als gefährdet eingestuft und ist geschützt. [1]

Etymologie[Bearbeiten]

Der Name "Acorus" wird vom griechischen Wort akoron hergeleitet. Dioscurides gebrauchte dieses in Ableitung von koreon (= Pupille), weil Kalmus in der Kräutermedizin zur Behandlung von Entzündungen des Auges verwendet wurde.

Der Speziesname americanus zeigt einfach an, dass dieses eine amerikanische Art der Gattung ist, die von der sehr ähnlichen europäischen und westasiatischen Spezies Acorus calamus, dem gemeinen Kalmus zu unterscheiden ist.

Taxonomie[Bearbeiten]

Der Amerikanische Kalmus wurde früher als Acorus calamus L. var. americanus Raf., A. calamus var. americanus (Raf.) H.Wulff eingestuft. Jedoch zeichnet sich A. americanus durch einen diploiden Chromosomensatz (2n = 24) aus[2], während A. calamus eine triploide, regional sterile Sorte ist (2n = 36), die sich in Mitteleuropa nur asexuell verbreitet.

Nutzung[Bearbeiten]

Diese Pflanze wurde von amerikanischen Ureinwohnern und frühen europäischen Siedlern genutzt.

Als eine diploide Art der Gattung Acorus enthält sie kein Asaron. Asaron ist ein möglicher Vorläufer in der Synthese des psychedelischen Phenethylamins TMA-2. Diese Chemikalie ist einer der Gründe, weshalb von Kalmus abgeleitete Produkte als Nahrungsmittelzusätze in den Vereinigten Staaten verboten wurden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NRCS: USDA Plants Profile: Acorus americanus
  2. Flora of North America: A. americanus

Weblinks[Bearbeiten]