Adena-Kultur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adena-Kultur ist die Bezeichnung für eine im mittleren Ohio-Tal ansässige prähistorische Indianerkultur. Sie lässt sich für die Zeit von etwa 1000 v. Chr. bis 200 n. Chr. nachweisen.

Zu den charakteristischen Merkmalen der Adena-Kultur zählen spezifische Keramikarbeiten sowie die als Mounds bezeichneten Grabhügel, Schmuck sowie Anfänge einer Landwirtschaft. Zu den angebauten Pflanzen zählen Sonnenblumen und Kürbisse. Für die Jahre am Ende der Adena-Periode lässt sich auch der Anbau von Mais nachweisen. Der Hauptteil der Nahrung wurde jedoch durch die Jagd erworben. Die Adena praktizierten außerdem einen Ahnenkult.

Zeugnisse der Adena-Kultur lassen sich in den heutigen US-amerikanischen Bundesstaaten Ohio, Indiana, Kentucky, West Virginia, Pennsylvania und New York nachweisen.

Weblinks[Bearbeiten]