Adrian Palmer, 4. Baron Palmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adrian Palmer, 4. Baron Palmer

Adrian Bailie Nottage Palmer, 4. Baron Palmer, of Reading in the County of Berkshire (* 8. Oktober 1951) ist ein britischer Adeliger, der seit 1990 als Baron Palmer Mitglied des House of Lords ist. Mit der Verabschiedung des House of Lords Act 1999 verlor er zusammen mit allen anderen Erbpeers (Hereditary Peers) den automatischen Sitz im House of Lords. Er wurde jedoch gewählt als einer der 92 gewählten Erbpeers, die nach der Reform im House verblieben.

Leben[Bearbeiten]

Palmer wurde als Sohn von Gordon Palmer geboren und war damit Nachfahre von Ernest Palmer, der 1916 Baronet und schließlich 1933 Baron Palmer wurde.

Er selbst besuchte das Eton College und arbeitete zunächst im Familienbetrieb, dem Biskuithersteller Huntley & Palmers, ehe er zwischen 1974 und 1977 als Manager bei dem Unternehmen Biscuits Belgium beschäftigt war. Nachdem er 1979 ein Studium im Fach Landwirtschaft an der University of Edinburgh abgeschlossen hatte, nahm er eine Tätigkeit als Landwirt auf. In der Folgezeit engagierte er sich von 1980 bis 1990 auch als Mitglied des Rates der Historic Houses Association for Scotland sowie zeitgleich von 1981 bis 1999 der Historic Houses Association. Daneben war er von 1986 bis 1992 auch schottischer Vertreter bei der Europäischen Grundbesitzerorganisation sowie zeitgleich zwischen 1987 und 1993 Mitglied des Rates der Föderation schottischer Grundbesitzer. Des Weiteren war er Sekretär der Royal Caledonian Hunt.

Nach dem Tode seines Onkels Raymond Palmer, 3. Baron Palmer, wurde er 1990 dessen Nachfolger als Baron Palmer und damit Mitglied des House of Lords. 1999 wurde Baron Palmer, der zwischen 1990 und 1996 Mitglied der Royal Company of Archers war, aufgrund des House of Lords Act 1999 zu einem der sogenannten Erbpeers (Hereditary Peers) gewählt, die den Erbadel im Oberhaus repräsentieren. Im House of Lords gehört er zur Gruppe der parteilosen Peers, den sogenannten Crossbencher.

Daneben engagierte er sich weiterhin in der Historic Houses Association for Scotland und war zwischen 1993 und 1994 deren Vize-Vorsitzender, ehe er von 1994 bis 1999 Vorsitzender war. Darüber hinaus ist er seit 1994 Vorsitzender des Country Sports Defence Trust sowie seit 2001 Präsident der British Association of Biofuels (BABFO). Baron Palmer fungiert ferner seit 2007 als Sekretär der Vereinigung schottischer Peers.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Raymond Palmer Baron Palmer
1990–
derzeitiger Inhaber des Titels