Adventure Galley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p1

Adventure Galley
p1
Schiffsdaten
Stapellauf Dezember 1695
Verbleib Am 29. Januar 1699 gesunken
Schiffsmaße und Besatzung
Verdrängung 287 t
 
Besatzung 150 Mann
Takelung und Rigg
Segelfläche 2.600 m²
Geschwindigkeit
unter Segeln
max. 14 kn (26 km/h)
Bewaffnung
  • 34 Kanonen

Die Adventure Galley war das Kampfschiff des Piraten William Kidd.

Sie lief im Dezember 1695 in der Deptforder Werft an der Themse vom Stapel und war eine Mischung aus Segel- und Ruderschiff. Insgesamt konnten 2.600 m² Segel gehisst werden, mit denen eine Geschwindigkeit von 14 Knoten möglich war. Auf jeder Seite des 124 Fuß langen Rumpfes befanden sich 23 Riemen, die dem Schiff bei voller Bemannung noch eine Geschwindigkeit von 3 Knoten verliehen. Die Spanten waren sehr dicht nebeneinander gesetzt, weswegen die Adventure Galley für ein Schiff ihrer Klasse recht schwer war (287 t). Die Besatzung bestand aus 150 Mann, die Bewaffnung aus 34 Kanonen.

Die Adventure Galley wurde, nach dreijähriger Kaperfahrt ohne Überholung arg mitgenommen, am 29. Januar 1699 von ihrer Besatzung in Brand gesteckt und versank im natürlichen Hafen von Sainte Marie, einer vor der Ostküste Madagaskars gelegenen Insel. Die Überreste des Schiffes wurden im Februar 2000 entdeckt.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Douglas Botting: Geschichte der Seefahrt - Die Piraten. Bechtermünz, Eltville am Rhein 1992, ISBN 3-86047-029-9.