Airco D.H.18

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Airco D.H.18
de Havilland DH-18
Typ: Verkehrsflugzeug
Entwurfsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hersteller: Aircraft Manufacturing Company
Erstflug: 1920
Stückzahl: 6

Die Airco D.H.18 war ein einmotoriges Verkehrsflugzeug des britischen Herstellers Aircraft Manufacturing Company. Es war das erste Flugzeug, das Geoffrey de Havilland von Anfang an für den zivilen Luftverkehr entwarf.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Prototyp, G-EARI, flog erstmals Anfang 1920. Drei verbesserte Maschinen D.H.18A wurden anschließend von der ersten britischen Luftfahrtgesellschaft, der Aircraft Transport and Travel Limited, die im Besitz von Airco-Gründer George Holt Thomas war, im Liniendienst eingesetzt.

1921 stellte AT & T den Betrieb ein und gab ihre drei D.H.18A an Instone Air Line ab, die noch eine vierte Maschine erwarb. Dieses Flugzeug, Registrierung G-EAWO, wurde 1922 an The Daimler Airway verchartert, aber bereits beim ersten Flug für den neuen Besitzer Opfer eines Frontalzusammenstoßes mit einer Farman F.60 Goliath. Die verbliebenen drei D.H.18 wurden 1923 aus dem Verkehr gezogen und verschrottet.

Konstruktion[Bearbeiten]

Die D.H.18 war ein einmotoriger Doppeldecker mit hölzernem Rumpf und stoffbespannten Tragflächen. Das offene einsitzige Cockpit befand sich hinter der geschlossenen Kabine für acht Passagiere.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 1
Passagiere 8
Länge 11,89 m
Spannweite 15,62 m
Startgewicht 3.228 kg
Reichweite 644 km
Triebwerke ein 12-Zylinder-Y-Motor Napier Lion mit 450 PS (331,2 kW)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]