Alû

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alû ist einer der Utukku, ein Dämon der Assyrer, diese wurden mehr gefürchtet als der Tod selbst. Er wird als androgyn beschrieben, der die „Brust eines Mannes attackiert“.[1] Er sei „ein grauenvolles Phantom eines leprakranken Mannes, dem ein Arm und ein Bein fehlt“. Die geringste Berührung mit einem Alû werde die Krankheit übertragen.[2]

Stephen Hubert Langdon zitiert eine Übersetzung eines Keilschrifttextes von H. J. Rawlinson: „Wen in seinem Bett der gottlose Alû bedeckt / den der gottlose Geist bei Nacht erdrückt“.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Stephen Hubert Langdon: Cuneiform Inscriptions of Western Asia. Bd. 4 (Semitic), verfasst von T. G. Pinches. London: British Museum, 1861–1864, 1891.
  2. Pamela Allardice: Myths, Gods and Fantasy: A Sourcebook. Dorset, Prism Press 1991.