Alexander Findlay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexander Findlay († 10. Mai 1851[1]) war ein britischer Lieutenant Colonel bei dem Royal African Corps und war erster Leutnantgouverneur der britische Kolonie Gambia in Westafrika.[2]

Als Nachfolger von Alexander Grant führte er ab dem 1. August 1826 die gambische Garnison im West India Regiment an, gleichzeitig fungierte er als Verwalter der Kolonie. Am 12. Dezember 1829[3] wurde Findlay zum Leutnantgouverneur von Gambia ernannt, dieses Amt behielt er bis zum 23. Februar 1830. Als Nachfolger von Hugh Lumley wurde er am 26. August 1830[4] Leutnantgouverneur von Sierra Leone, dieses Amt behielt er bis zum 12. Juni 1833, im Dezember 1833 wurde Octavius Temple sein Nachfolger.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Gentleman's magazine and historical review, Band 42
  2. Arnold Hughes, David Perfect: Historical dictionary of The Gambia Scarecrow Pr, 2008, ISBN 978-0-8108-5825-1
  3. World Statesmen.org The Gambia, Zugriff Mai 2010
  4. World Statesmen.org Sierra Leone, Zugriff Mai 2010
Vorgänger Amt Nachfolger
Alexander Grant Verwalter von Gambia
1826–1829
Leutnantgouverneur von Gambia
1829–1830
George Rendall
Hugh Lumley Leutnantgouverneur von Sierra Leone
1830–1833
Octavius Temple