Almir Velagic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Almir Velagic Gewichtheben
Persönliche Informationen
Name: Almir Velagic
Nationalität: DeutschlandDeutschland Deutschland
Verein: AV 03 Speyer
Geburtsdatum: 22. August 1981
Geburtsort: Livno, Bosnien und Herzegowina, Jugoslawien

Almir Velagic (* 22. August 1981 in Livno, Bosnien und Herzegowina, Jugoslawien) ist ein deutscher Sportsoldat und Gewichtheber.

Almir Velagic, ein gebürtiger Bosnier, begann 1992 mit dem Gewichtheben beim AC Kaufbeuren. Für den Verein startete er bis Mitte 2009 auch noch bei Einzelwettkämpfen, wechselte dann aber zum AV 03 Speyer. Der Superschwergewichtler tritt seit 2006 zudem für die Mannschaft des SV Germania Obrigheim an, zuvor startete er für den AC Forst. Bis 2004 trat Velagic im Schwergewicht bis 105 kg an, wechselte dann aber aufgrund stagnierender Leistungen ins Superschwergewicht über 105 kg. Der Sportsoldat gehört der Sportförderkompanie der Bundeswehr in Bruchsal an.

Bei der Weltmeisterschaft 2005 erreichte Velagic Platz elf, 2006 Platz acht und 2007 wurde er Zwölfter. Die Europameisterschaften 2007 beendete er als Sechster. 2005, 2006 und 2007 wurde Velagic zudem Deutscher Meister im Superschwergewicht über 105 kg. Mit starker Leistung beim Adria-Alpen-Cup 2008 qualifizierte er sich für die Olympischen Spiele 2008 in Peking, bei denen er mit 413 kg (188 kg Reißen und 225 kg Stoßen) den achten Platz belegte und gleichzeitig eine persönliche Bestleistung aufstellte.[1]

Bei den Europameisterschaften 2009 in Bukarest errang Velagic mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 190 kg die Bronzemedaille im Reißen hinter Shymechko und Pisarev, sowie Bronze im Stoßen mit 228 kg und Silber im Zweikampf mit 418 kg hinter Shymechko mit 433 kg. Bei den Olympischen Spielen 2012 in London erreichte er den Platz acht in der Gewichtsklasse über 105kg.

Statistik[Bearbeiten]

Bestleistungen[2]
  • Reißen: 192 kg bei den Olympischen Spielen 2012 in London
  • Stoßen: 235 kg bei den Europameisterschaften 2010 in Minsk
  • Zweikampf: 426 kg (192 kg/ 234 kg) bei den Olympischen Spielen 2012 in London
Erfolge[2]
  • J-EM Teilnehmer 2000 und 2001
  • Deutscher Meister 2005, 2006, 2007
  • EU-Meisterschaften 2002 (1. Platz Reißen – 1. Platz Stoßen – 1. Platz Zweikampf)
  • EM-Teilnehmer 2003, 2006, 2007, 2008, 2009 und 2010
  • WM-Teilnehmer 2005, 2006
  • Olympische Spiele 2008 (8. Platz Zweikampf)
  • Europameisterschaften 2009 (3. Platz Reißen – 3. Platz Stoßen – 2. Platz Zweikampf)
  • Europameisterschaften 2010 (3. Platz Reißen – 4. Platz Stoßen – 4. Platz Zweikampf)
  • Olympischen Spiele 2012 (8. Platz Zweikampf)
  • Europameisterschaften 2014 (3. Platz Zweikampf – 4. Platz Reißen – 4. Platz Stoßen)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Almir Velagic mit persönlicher Bestleistung in Peking. In: Netzathleten.de. 19. August 2008, abgerufen am 13. April 2014.
  2. a b Almir Velagic im Porträt auf der Webseite des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber e.V.