American Football (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
American Football
Allgemeine Informationen
Genre(s) Emo, Indierock
Gründung 1997
Auflösung 2000
Website www.joanfrc.com/americanfootball
Letzte Besetzung
Mike Kinsella
Steve Holmes
Steve Lamos

American Football war eine US-amerikanische Indierock-Band aus Urbana, Illinois.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

American Football entstand aus The One Up Downstairs, nachdem die Brüder David und Allen Johnson die Band verlassen hatten und die beiden anderen Bandmitglieder Mike Kinsella und Steve Lamos aber weiterhin gemeinsam Musik machen wollten. So wurde Steve Holmes in die Gruppe aufgenommen, die dann natürlich einen neuen Namen benötigte. Die Johnsons dagegen gingen zu Very Secretary und später zu Favorite Saints.

American Football veröffentlichte 1998 bei Polyvinyl Records eine EP und im darauf folgenden Jahr einen Longplayer. Die Band hatte einige Live-Auftritte. Ihr letzter Auftritt fand im Mai 1999 in der Fireside Bowl in Chicago statt. Bevor ihre LP herauskam, die nach wie vor große Anerkennung findet, hatte sich die Band schon getrennt. Steve Lamos und Steve Holmes wechselten zu The Geese, Mike Kinsella gründete zunächst Owls und verfolgte später sein Soloprojekt Owen.

Trivia[Bearbeiten]

  • Laut Mike Kinsella wurde der Bandname durch seine Freundin inspiriert, die zu einer Werbeflyer der Chicago Bears nur anmerkte: „Come see American Football, featuring the most overpaid athletes in the world“. Da musste Mike über Rock- und Popstars nachdenken, die überbezahltesten Musiker der Welt.

Diskografie[Bearbeiten]

EP[Bearbeiten]

  • 1998: American Football (Polyvinyl)
  1. The One With The Tambourine
  2. Letters and Packages
  3. Five Silent Miles

Album[Bearbeiten]

  • 1999: American Football (Polyvinyl)
  1. Never Meant
  2. The Summer Ends
  3. Honestly?
  4. For Sure
  5. You Know I Should Be Leaving Soon
  6. But the Regrets Are Killing Me
  7. I'll See You When We're Both Not So Emotional
  8. Stay Home
  9. The One With The Wurlitzer

Kompilationsbeiträge[Bearbeiten]

  • 2001: Never Meant − ReDirection (Polyvinyl)

Weblinks[Bearbeiten]