Andreas Venzke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Biografie und Karriere, Gründe des Protests

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Andreas Venzke (* 1961 in Berlin) ist ein deutscher Autor. Er gehörte dem Verband deutscher Schriftsteller an, aus dem er 1999 im Protest austrat.

Andreas Venzke, geboren 1961 in Berlin, legte 1979 sein Abitur ab und schrieb sich anschließend an der FU Berlin ein. Er studierte Germanistik, Publizistik und Kunstgeschichte. Nach dem Studium arbeitete er zunächst für das Geschichtsmagazin Damals, für dpa und für die Spielzeit des SDR, außerdem für verschiedene Tageszeitungen. Nebenher übersetzte er Bücher wie das Bordbuch des Kolumbus. Seit 1988 lebt Andreas Venzke, der inzwischen verheiratet und Vater von drei Kindern ist, als Schriftsteller in Freiburg im Breisgau.

Bibliografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  •  Der Entdecker Amerikas - Aufstieg und Fall des Christoph Kolumbus. Aufbau TB, Berlin 2006, ISBN 978-3746622071.
  •  Johannes Gutenberg – Der Erfinder des Buchdrucks und seine Zeit. Piper, München 2000, ISBN 978-3492229210.
  •  Gasparan oder die letzte Fahrt des Francis Drake. Benziger, Zürich 1996, ISBN 978-3545365315.
  •  Pioniere des Himmels – Die Brüder Wright. Winkler, Düsseldorf 2002, ISBN 978-3538071438.
  •  Leben für den Frieden / Lebendige Biographien. Arena, Würzburg 2009, ISBN 978-3401063942.
  •  Scott, Amundsen und der Preis des Ruhms - Die Eroberung des Südpols. Arena, Würzburg 2011, ISBN 978-3401065397.

Weblinks[Bearbeiten]