Andres Kasekamp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andres Kasekamp (2013)

Andres Kasekamp (* 7. Dezember 1966 in Toronto) ist ein kanadischer Professor baltendeutscher und estnischer Herkunft.

Seit 2000 ist er der Direktor des Estonian Foreign Policy Institute (estnisch Eesti Välispoliitika Instituut, dt. Estnisches Institut für Außenpolitik) in Tallinn und hat seit 2004 den Lehrstuhl für Baltische Politik an der Universität Tartu inne. Dort forscht er zum Rechtsextremismus im Baltikum sowie zur Zeitgeschichte der Region.

Er studierte Slawische und Osteuropäischen Studien an der University of Toronto. 1996 erwarb er seinen Doktortitel an der University of London. Danach hatte Kasekamp Gastdozenturen/-professuren in Toronto und an der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 2002 bis 2005 war er der Herausgeber des Journal of Baltic Studies. Kasekamp hat bisher Werke zur Neueren Geschichte Estlands und des ganzen Baltikum publiziert.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Andres Kasekamp. evi.ee. Abgerufen am 24. Juli 2011.