Ankichi Arakaki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ankichi Arakaki (bl. 1927)

Ankichi Arakaki (* 1899 im Dorf Akata, Provinz Shuri (Okinawa); † 28. Dezember 1927 in Kadena, Okinawa) war einer der prägendsten Kampfkunstexperten des Shorin-ryu Karate und des Kobudo. Er wurde als erstes von 11 Kindern geboren.

In jungen Jahren begann er mit dem Karate-Unterricht bei seinem Grundschullehrer Shinpan Gusukuma (1890–1954). Später wurde er von Chomo Hanashiro (1869–1945) und Chibana Chōshin (1885–1969), dem Gründer des Kobayashi Shorin-Ryu, unterrichtet.

Ankichi Arakaki war Lehrer von Shoshin Nagamine, der später das Matsubayashi-Ryu Karate begründete.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Shoshin Nagamine: The Essence of Okinawan Karate-Do. 1998, ISBN 978-0804821100, Seite 35–38

Quellen[Bearbeiten]

  • Thomas Heinze: Die Meister des Karate und Kobudo: Teil 1: Vor 1900. 2009, ISBN 978-3839117859.