Anne de Borman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anne de Borman (1914)

Anne Christine de Borman (* 3. Februar 1881 in Sint-Joost-ten-Node als Anne de Selliers de Moranville; † 30. September 1962 in Limal, Provinz Wallonisch-Brabant) war eine belgische Tennisspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Anne de Selliers de Moranville heiratete 1908 den Tennisspieler Paul de Borman. Beide waren Mitglieder des Royal Léopold Club. Sie gewann die belgischen Meisterschaften je vier Mal im Einzel und im Doppel.[1]

1920 nahm sie an den Olympischen Spielen in Antwerpen teil, schied jedoch im Einzel-, Doppel- sowie im Mixedwettbewerb bereits nach dem ersten Spiel aus. Bei den Olympischen Spielen 1924 in Paris trat sie im Alter von 43 Jahren erneut an, konnte allerdings erneut keine Medaille erringen. Im Einzel scheiterte sie in der zweiten Runde an der Britin Kathleen McKane, im Mixed an der Seite von Joseph Halot ebenfalls in der zweiten Runde.

De Borman starb 1962 im Alter von 81 Jahren.

Titel[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Jahr Turnier Finalgegnerin Ergebnis
1. 1911 Belgische Meisterschaften
2. 1912 Belgische Meisterschaften
3. 1919 Belgische Meisterschaften
4. 1920 Belgische Meisterschaften

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Jahr Turnier Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 1906 Belgische Meisterschaften BelgienBelgien M. Dufrénoy
2. 1907 Belgische Meisterschaften BelgienBelgien M. Dufrénoy
3. 1912 Belgische Meisterschaften BelgienBelgien Luc. Tschaggeny
4. 1914 Belgische Meisterschaften BelgienBelgien Luc. Tschaggeny

Mixed[Bearbeiten]

Nr. Jahr Turnier Partner Finalgegner Ergebnis
1. 1911 Belgische Meisterschaften BelgienBelgien Alph. van Nitsen
2. 1912 Hartplatz-Weltmeisterschaften FrankreichFrankreich Max Décugis Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Mieken Rieck
Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Heinrich Kleinschroth
6:4, 7:5
3. 1919 Belgische Meisterschaften BelgienBelgien Albert Lammens

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Simon Inglis: Belgian Champions List: 1895-1992 serie A. www.tennisbelgica.be, abgerufen am 28. Oktober 2012 (englisch).