Antici-Gruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Antici-Gruppe (engl. Antici Group) ist ein vorbereitendes Gremium des Ausschusses der Ständigen Vertreter der Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Die Antici-Gruppe wurde eingesetzt, um bei der Überprüfung der Tagesordnungen für den AStV II technische Einzelheiten und Fragen der Arbeitsgestaltung zu regeln. In diesem Vorbereitungsstadium soll ein erster Überblick über die Standpunkte der Delegationen auf der Tagung des AStV gewonnen werden. Sie wurde 1975 eingerichtet und nach dem Italiener Paolo Massimo Antici, dem damaligen Ständigen Vertreter Italiens und Initiator der Gruppe benannt.[1]

Die Antici-Gruppe besteht aus den direkten Mitarbeitern der Ständigen Vertreter und einem Vertreter der Europäischen Kommission. Ein Antici ist ein Mitarbeiter eines Ministeriums (oft Außenministerium) seines Landes. Als politischer Referent in der Ständigen Vertretung seines Landes in Brüssel bereitet er die Beratung des Ausschusses der Ständigen Vertreter vor. Er ist der Assistent des Ständigen Vertreters. An den Sitzungen der Gruppe nehmen außerdem ein Mitglied des Kabinetts des Generalsekretariats, sowie ein Beamter des Juristischen Dienstes teil.

Die Gruppe ist damit beauftragt, sich gegenseitig über die Positionen ihrer Vorgesetzten zu informieren, mögliche Handlungsspielräume auszuloten und die Reihenfolge der Tagesordnungspunkte festzulegen. Sie bereitet die Beschlüsse über die Punkte unter Teil I der Tagesordnung (A-Punkte) sowie die Beratungen des AStV und des Rates im Bereich Transparenz vor. Weiters soll sichergestellt werden, dass die Kurzniederschriften über die vorangegangenen AStV-Tagungen von den Ständigen Vertretern gebilligt werden können. In der betreffenden Sitzung teilen die Delegationen auch mit, welche Anträge auf Aufnahme von Punkten unter "Sonstiges" sie stellen werden.

Die Treffen der Antici-Gruppe finden üblicherweise am Nachmittag vor der Sitzung des AstV II unter dem Vorsitz der Antici-Präsidentschaft statt. Wenn der Botschafter verhindert ist, wird er beim AStV durch seinen Antici vertreten. Während der Verhandlung sitzen sie in einem Nebenraum und senden von dort Informationen über den Stand der Verhandlung, die sie vorher vom Protokollanten aus der Sitzung erhalten, an ihre Delegationsbüros und manchmal auch an Journalisten. Außerdem sind sie als einzige per Telefon-Direktschaltung mit ihrem Minister bzw. Staatsoberhaupt verbunden, falls dieser Dokumente benötigt oder etwas genauer erklärt bekommen will. Die Mitglieder der Antici-Gruppe führen ebenfalls Protokoll über die Äußerungen der Staats- und Regierungschefs beim Europäischen Rat.

Das Pendant zur Antici-Gruppe als vorbereitendes Gremium des AStV I ist die Mertens-Gruppe.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Coreper paves the way for political harmony. In: Europeanvoice.com. 2. Mai 1996.

Weblinks[Bearbeiten]