Argosy (Magazin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Argosy-Ausgabe vom 7. August 1920

Argosy (der Name bedeutet „großes Handelsschiff“ oder „Flotte“) ist ein US-amerikanisches Pulp Magazin und wurde von dem New Yorker Verleger Frank A. Munsey herausgegeben. Argosy gilt als das erste US-amerikanische Pulp Magazin.

Editionsgeschichte[Bearbeiten]

Ab 1882 erschien unter dem Titel Golden Argosy eine Zeitschrift, die Nachrichten und Erzählungen veröffentlichte. 1896 wurde der Titel verkürzt. Das neue Argosy veröffentlichte dann ausschließlich Erzählungen und Abenteuergeschichten, die meist auf Spannung, Action und mysteriöse Verwicklungen setzten.

Bedeutende Autoren von Argosy waren unter anderem Horatio Alger, Edgar Rice Burroughs und Dashiell Hammett. Auch einige der Zorro-Geschichten von Johnston McCulley erschienen hier. Später kamen dazu Kriegsgeschichten, erotische Erzählungen und angeblich wahre Geschichten. In einem 1964 in Argosy erschienenen Artikel wurde der Ausdruck Bermudadreieck (Bermuda Triangle) geprägt und popularisiert. Das letzte Heft der Serie erschien im November 1978.

Weitere Ausgaben[Bearbeiten]

Seit dem Ende des Hefts haben eine Reihe von Zeitschriften mit wenig Erfolg versucht, den Titel wiederzubeleben. Ab 2003 erschien in den USA ein neues Argosy, das versuchte, an die Tradition des Magazins anzuknüpfen.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Argosy-archiv benennt Herausgeber, Ausgabe-Nummer, Datum und zeigt Coverabbildungen.