Ariocarpus bravoanus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ariocarpus bravoanus
Ariocarpus bravoanus subsp. hintonii

Ariocarpus bravoanus subsp. hintonii

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Ariocarpus
Art: Ariocarpus bravoanus
Wissenschaftlicher Name
Ariocarpus bravoanus
H.M.Hern. & E.F.Anderson

Ariocarpus bravoanus ist eine Pflanzenart in der Gattung Ariocarpus aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Epitheton der Art ehrt die mexikanische Botanikerin und Kakteenspezialistin Helia Bravo Hollis.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Ariocarpus bravoanus wächst geophytisch mit graugrünen Körpern die Durchmesser von 3 bis 9 Zentimeter aufweisen und die kaum aus der Bodenoberfläche herausragen. Die abgeflachten, dreieckigen und etwas zugespitzten Warzen stehen nur wenig von der Triebbasis ab. Die variablen Areolen weisen manchmal ein wollige Furche über die gesamte Warzenlänge auf oder sind als ein wolliges Kissen in der Nähe der Warzenspitze ausgebildet.

Die magentafarbenen Blüten erreichen Durchmesser von 4 bis 5 Zentimetern. Die meist hellbraunen Früchte sind unauffällig.

Systematik, Verbreitung und Gefährdung[Bearbeiten]

Ariocarpus bravoanus ist im mexikanischen Bundesstaat San Luis Potosí auf Kalkböden verbreitet und nur von wenigen Fundorten bekannt.

Die Erstbeschreibung erfolgte 1992 durch Héctor Manuel Hernández und Edward Frederick Anderson.[2] Nomenklatorische Synonyme sind Ariocarpus kotschoubeyanus subsp. bravoanus (H.M.Hern. & E.F.Anderson) Halda und Ariocarpus fissuratus subsp. bravoanus (H.M.Hern. & E.F.Anderson) Lüthy.

Es werden die folgenden Unterarten unterschieden:

  • Ariocarpus bravoanus subsp. bravoanus
  • Ariocarpus bravoanus subsp. hintonii (Stuppy & N.P.Taylor) E.F.Anderson & W.A.Fitz Maur.

Ariocarpus bravoanus wird in Anhang I des Washingtoner Artenschutz-Übereinkommen geführt. In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN ist sie als „Vulnerable (VU)“, d.h. gefährdet eingestuft.[3] Die Unterart Ariocarpus bravoanus subsp. hintonii gilt ebenfalls als „Vulnerable (VU)“, d.h. gefährdet[4], die Unterart Ariocarpus bravoanus subsp. bravoanus hingegen als „Critically Endangered (CR)“, d.h. vom Aussterben bedroht[5] eingestuft.

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Urs Eggli, Leonard E. Newton: Etymological Dictionary of Succulent Plant Names. Birkhäuser 2004, ISBN 3-540-00489-0, S. 31.
  2. H. M. Hernandez, E. F. Anderson: A new Species of Ariocarpus (Cactaceae). In: Bradleya. Band 10, 1992, S. 1–4.
  3. Ariocarpus bravoanus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2009. Eingestellt von: Anderson, E.F., Fitz Maurice, W.A., Fitz Maurice, B., Sotomayor, M., Arrendondo, A.G. & Sánchez, B., 2002. Abgerufen am 24. Januar 2010
  4. Ariocarpus bravoanus ssp. hintonii in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2010. Eingestellt von: Anderson, E.F., Fitz Maurice, W.A., Fitz Maurice, B., Sotomayor, M., Arrendondo, A.G. & Sánchez, B., 2002. Abgerufen am 3. Januar 2011
  5. Ariocarpus bravoanus ssp. bravoanus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2010. Eingestellt von: Anderson, E.F., Fitz Maurice, W.A., Fitz Maurice, B., Sotomayor, M., Arrendondo, A.G. & Sánchez, B., 2002. Abgerufen am 3. Januar 2011

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ariocarpus fissuratus – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien