Arrecife Alacranes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arrecife Alacranes
(Skorpion-Riff)
ISS-Bild
ISS-Bild
Gewässer Golf von Mexiko
Geographische Lage 22° 31′ N, 89° 43′ W22.523888888889-89.7175Koordinaten: 22° 31′ N, 89° 43′ W
Arrecife Alacranes(Skorpion-Riff) (Yucatán)
Arrecife Alacranes(Skorpion-Riff)
Anzahl der Inseln 5
Hauptinsel Isla Pérez
Länge 27 km
Breite 15 km
Landfläche 1,048 km²
Gesamtfläche 325,717 km²
Höchste Erhebung 4,3 m
Einwohner (Semipermanente Bevölkerung: 4 Familien)
Karte des Atolls
Karte des Atolls
Leuchtturm auf der Insel Pérez
von der Lagune (Osten) aus gesehen

Arrecife Alacranes (auch der Singular Arrecife Alacrán ist gebräuchlich, dt. Skorpion-Riff) ist ein Atoll am äußeren Schelf der Campeche Bank, 116 km nördlich der Küste der Halbinsel Yucatán.

Geographie[Bearbeiten]

Arrecife Alacranes ist das größte Riff und das am deutlichsten ausgebildete Atoll im Golf von Mexiko. Es erstreckt sich von Nordwesten nach Südosten über eine Länge von 27 km, ist bis zu 15 km breit, und hat eine Gesamtfläche von 326 km²[1] Die Lagune ist maximal 36 Meter tief.[2]

Das Riff besteht aus fünf Inseln, die entlang seiner Leeseite (am Westrand) angeordnet sind die alle Vegetation aufweisen. Die höchste Insel mit 4,3 m ist Isla Pérez, gefolgt von Desertora mit 4 m und Desterrada mit 3 m. Chica und Pájaros sind niedriger.[3] Auf der Isla Pérez wurde im Jahr 1900 ein Leuchtturm errichtet. Sie ist zwar nicht die größte, jedoch die einzige bewohnte Insel des Riffs, mit vier Familien in drei Wohngebäuden,[2] und gilt deshalb als Hauptinsel. Die Bevölkerung ist „semi-permanent“, die offizielle Einwohnerzahl lag zur Volkszählung 2005 bei null.[4] Isla Pérez ist 875 Meter lang und 150 Meter breit.[5]. Nach offiziellen Angaben hat sie jedoch eine Fläche von 18,5 Hektar.[1] Aus der gleichen Quelle ergibt sich als Summe der fünf Inselflächen eine Landfläche von 104,8 Hektar, oder etwas über einen Quadratkilometer. Dagegen gibt eine Veröffentlichung von 1962 nur eine Fläche von maximal einen halben Quadratkilometer an.[6] Diese Diskrepanz ist zumindest teilweise aus einer Zunahme der Landfläche der Isla Pérez und möglicherweise weiterer Inseln zu erklären,[2] obwohl andere Quellen auch von abnehmenden Inselflächen berichten.[7]

Inseln[Bearbeiten]

Von Norden nach Süden weist das Atoll folgende fünf Inseln auf: f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Nr Insel Fläche
(ha[1])
Koordinaten
1 Desterrada (Utowana) 47,2 !522.5755565410.213333522° 34′ 32,0″ N, 089° 47′ 12,0″ W22.575555555556-89.786666666667
2 Desertora (Allison Cay, Muertos) 25,0 !522.4430565410.213333522° 26′ 35,0″ N, 089° 47′ 12,0″ W22.443055555556-89.786666666667
3 Pérez 18,5 !522.3897225410.306944522° 23′ 23,0″ N, 089° 41′ 35,0″ W22.389722222222-89.693055555556
4 Chica 4,9 !522.3797225410.337500522° 22′ 47,0″ N, 089° 39′ 45,0″ W22.379722222222-89.6625
5 Pájaros (Blanca) 9,2 !522.3752785410.341944522° 22′ 31,0″ N, 089° 39′ 29,0″ W22.375277777778-89.658055555556
  Arrecife Alacrán 104,8 !522.5238895410.282500522° 31′ 26,0″ N, 089° 43′ 03,0″ W22.523888888889-89.7175

Verwaltung[Bearbeiten]

Das Riff gehört mit seinen Inseln zur Gemeinde Progreso im mexikanischen Bundesstaat Yucatán.

Nationalpark[Bearbeiten]

Arrecife Alacranes ist ein mexikanischer Nationalpark[8] und wurde von den UNESCO zu einem Biosphärenreservat erklärt. Es umfasst ein Meeresschutzgebiet mit einer Gesamtfläche von 3337,68 km²[2], die eine Zone offenen Meeres mit einer Breite von rund 20 bis 30 km um das Riff einschließt. Der größte Teil des Riffes ist durch eine nördliche und eine südliche Kernzone geschützt, mit Flächen von 197,32 bzw. 119,37 km².

Unter Wasser besitzt das Riff eine hohe Biodiversität. Es gilt als Kinderstube für viele Fischarten der Region. In der Geschichte liefen an den Untiefen des Riffs viele Schiffe auf Grund. Die Wracks wurden von der Natur in das Riff integriert und besitzen einen erheblichen kulturellen Wert.[9]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Instituto Nacional de Estadística y Geografía: Superficie Continental e Insular del Territorio Nacional.; Die auf Yucatan Today angegebene Fläche von 245 km² erscheint im Vergleich mit dem Satellitenbild unplausibel niedrig.
  2. a b c d Arrecife Alacrán. Auf: GulfBase.org
  3. National Geospatial-Intelligence Agency: Pub. 148 Sailing Directions (Enroute), Caribbean Sea, Volume II. Sector 7, Coast of Mexico—Cabo Catoche to the Rio Grande, Bethesda, Maryland 2009, S. 152. (online) (PDF; 4,7 MB)
  4. Catálogo de Localidades: Municipio de Progreso.
  5. Arrecife Alacrán (Version vom 23. Dezember 2010 im Internet Archive) in der Insel-Enzyklopädie www.oceandots.com (englisch)
  6. F. Raymond Fosberg: A brief study of the cays of Arrecife Alacran, a Mexican atoll. In: Atoll Research Bulletin. No. 93, 15. Dezember 1962 (online) (PDF; 1,3 MB)
  7. John W. Tunnell, Brian R. Chapman: Seabirds of the Campeche Bank Islands, Southeastern Gulf of Mexico. In: Atoll Research Bulletin. No. 482, Juni 2000. (online) (PDF; 2,2 MB)
  8. Artículos sobre Playas en México. Auf: playasmexico.com
  9. 25 nuevas reservas de biosfera se añaden a la Red del programa MAB: Arrecife Alacranes, México. Auf: portal.unesco.org

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • F. Raymond Fosberg: A brief study of the cays of Arrecife Alacran, a Mexican atoll. In: Atoll Research Bulletin. No. 93, 15. Dezember 1962. (online) (PDF; 1,3 MB)
  • Robert L. Folk , Augustus S. Cotera: Carbonate Sand Cays of Alacran Reef, Yucatan, Mexico: sediments. In: Atoll Research Bulletin. No. 137, 16. Februar 1971. (online) (PDF; 17,9 MB)