Assam-Erdbeben 1897

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Erdbeben/Wartung/Uhrzeit fehltVorlage:Infobox Erdbeben/Wartung/Tsunami fehltVorlage:Infobox Erdbeben/Wartung/Verletzte fehltVorlage:Infobox Erdbeben/Wartung/Sachschaden fehlt

Assam-Erdbeben 1897
Assam-Erdbeben 1897 (Indien)
Quake pointer.svg
Datum 12. Juni 1897
Magnitude 8.1 MW Vorlage:Infobox Erdbeben/Wartung/Vorlage mit Magnitude
Tiefe 32 km
Epizentrum 26° 0′ 0″ N, 91° 0′ 0″ O2691-32000Koordinaten: 26° 0′ 0″ N, 91° 0′ 0″ O
Land Indien
Tote etwa 1500

Das Assam-Erdbeben 1897 ereignete sich am 12. Juni 1897 in Assam, Britisch-Indien und hatte ungefähr eine Magnitude von 8.1 Mw.

Es wird angenommen, dass das Epizentrum 32 km unter der Erde lag. In einem Gebiet von 390.000 km² wurden das Mauerwerk der meisten Gebäude zerstört und es war in einem Gebiet von 650.000 km² von Birma bis Delhi spürbar. Viele Gebäude im Nachbarland Bhutan wurden stark beschädigt. Es gab mehrere Nachbeben.[1]

Trotz der Stärke des Bebens lag die Sterberate mit 1500 Opfern nicht sehr hoch, jedoch war der Sachschaden enorm.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Erdbeben ereignete sich an der Süd-Südwest-Seite der Oldhamverwerfung, die die nördliche Grenze des Shillong-Plateaus in der Indischen Platte bildet.[2] Es gab eine Dislokation der Verwerfung von mindestens 11 m, aber auch eine maximale Dislokation von 16 m wurde gemessen, eine der größten je gemessenen Dislokationen nach einem Erdbeben. [3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jugal Kalita: The Great Assam Earthquake of 1897. Assam Portal. Abgerufen am 10. Mai 2012.
  2. S.E. Hough, Bilham, R., Ambraseys, N. & Feldl, N.: Revisiting the 1897 Shillong and 1905 Kangra earthquakes in northern India: Site response, Moho reflections and a triggered earthquake. In: Current Science. 88, 2005, S. 1632–1638.
  3. Bilham and England, Plateau Pop-up during 1897 Assam Earthquake (PDF; 283 kB), Nature, 410, 806-809, 2001.