Autochthon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autochthon (altgriechisch αὐτός autós ‚selbst‘ und χθών chthōn ‚Erde‘, eingeboren, ursprünglich) bezeichnet:

  • Autochthon (Αὐτόχθον), König von Atlantis, Sohn von Kleito und Poseidon; siehe Kleito

autochthon bezeichnet:

  • die Eigenschaft einer Bevölkerungsgruppe, einheimisch zu sein; siehe dazu den Gegenbegriff allochthon (Ethnologie)
  • die Eigenschaft biologischer Arten, seit langem und ohne menschliche Beihilfe, in einem Gebiet zu leben; siehe autochthone Art
  • die Eigenschaft einer Infektionserkrankung, in einem Gebiet erworben und nicht durch eine Reise oder einen Transport erkrankter Individuen eingeschleppt worden zu sein
  • die Eigenschaft von Gesteinen, nicht tektonisch verschoben oder anderweitig umgelagert worden zu sein; siehe autochthon (Geologie)
  • Muskulatur, die an der Stelle liegt, an der sie in der Embryonalentwicklung angelegt wurde, siehe autochthone Rückenmuskulatur.

Autochthone steht für:

  • Indigene Völker, die vorgefundene, jedoch marginalisierte Bevölkerung eines Gebietes
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.