Ayman Alkurd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ayman Alkurd (* um 1975; † 14. Januar 2009) war ein palästinensischer Fußballspieler und zum Zeitpunkt seines Todes Mitglied der palästinensischen Fußballnationalmannschaft.[1] Daneben spielte Alkurd auch für den Verein Falasteen Al-Ryadi.[2]

Er starb im Januar 2009 im Alter von 34 Jahren, als während der Militäroperation Gegossenes Blei sein Haus von Bomben der israelischen Streitkräfte getroffen wurde.[3] Im Zuge der Militäroperation kamen auch die ehemaligen Nationalspieler Wajeh Moshtahe und Shadi Sbakhe sowie das Mitglied des Nationalen Olympischen Komitees von Palästina Khalil abed Jaber ums Leben.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Berner Zeitung: Drei Fussballer sterben im Gaza-Krieg (14. Januar 2009)
  2. a b de.fifa.com: Blatter will "Trost in traurigen Zeiten" spenden (16. Januar 2009)
  3. Der Tagesspiegel: Nationalspieler Palästinas getötet (Erschienen im gedruckten Tagesspiegel vom 16. Januar 2009)