Baía Farta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baía Farta
Baía Farta (Angola)
Baía Farta
Baía Farta
Koordinaten 12° 36′ S, 13° 13′ O-12.60694444444413.220833333333Koordinaten: 12° 36′ S, 13° 13′ O
Basisdaten
Staat Angola

Provinz

Benguela
Município Baía Farta
Comuna Baía Farta
Fläche 6744 km²
Einwohner 125.000 (2014)
Dichte 18,5 Ew./km²
Politik
Bürgermeister Maria João[1]

Baía Farta ist eine Stadt in Angola. Sie liegt am Atlantik.

Verwaltung[Bearbeiten]

Baía Farta ist Sitz der gleichnamigen Kreises (Município) in der Provinz Benguela. Der Kreis umfasst eine Fläche von 6744 km². Die Einwohnerzahl wurde 2011 auf etwa 110.000 Einwohner geschätzt,[2] 2014 auf 125.000.[3] Die Volkszählung 2014 soll fortan für gesicherte Bevölkerungsdaten sorgen.

Im Norden grenzt sie an die Stadt Benguela, im Osten an die Kreise Caimbambo und Chongorói und im Süden an den in der Provinz Namibe gelegenen Kreis Camacuio.

Vier Gemeinden (Comunas) liegen im Kreis:

Bildung[Bearbeiten]

Im Jahr 2013 wurden im Kreis 44.671 Schüler von 1.439 Lehrern in Grundschulen und weiterführenden Schulen unterrichtet.[3]

Gesundheit[Bearbeiten]

Der Kreis Baía Farta verfügt über zwei Krankenhäuser und sechs Gesundheitszentren. Dazu kommen 14 Gesundheitsposten, die von 10 Ärzten und 206 weiteren Kräften betreut werden.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Baía Farta ist nach Tombua (Provinz Namibe) der zweitgrößte Fischereihafen Angolas. Zudem ist es der größte Salzproduzent des Landes. Die fischverarbeitende Industrie ist ein wesentlicher Faktor der lokalen Wirtschaft.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel vom 7. Mai 2013 über eine Konferenz angolanischer Bürgermeister zum Umgang mit Naturkatastrophen, Nachrichtenportal www.portaldeangola.com, abgerufen am 21. April 2014
  2. Kurzprofil des Kreises Baía Farta auf www.guiaturismodeangola.com, abgerufen am 21. April 2014
  3. a b c Artikel vom 12. April 2014 der staatlichen Nachrichtenagentur ANGOP, abgerufen am 21. April 2014
  4. Artikel vom 2010 zur Eröffnung einer neuen Fischfabrik in Baía Farta, Nachrichtenportal www.angolabelazebelo.com, abgerufen am 21. April 2014