Bactriten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bactriten
Zeitliches Auftreten
Ordovizium bis Perm
488 bis 251 Mio. Jahre
Fundorte
  • Weltweit
Systematik
Urmünder (Protostomia)
Weichtiere (Mollusca)
Kopffüßer (Cephalopoda)
Bactriten
Wissenschaftlicher Name
Bactritoidea
Shimanskiy, 1951

Bactriten (Bactritoidea) stellen eine ausgestorbene Gruppe der Kopffüßer dar, die vom Ordovizium bis zum Perm gelebt haben. Sie enthielten die Stammformen der ebenfalls ausgestorbenen Ammoniten sowie der Tintenfische.

Die Bactriten besaßen wie die frühen Nautiloideen (Orthoceraten) ein langgestrecktes und gekammertes Gehäuse mit einem randlich gelegenen Sipho zum Gasaustausch für den statischen Auftrieb. Typisch ist weiterhin eine kleine, meist rundliche Anfangskammer, die vom weiteren Gehäuse durch eine Einschnürung abgesetzt ist. Sie stammen wahrscheinlich von kleineren Nautiloideen des Ordovizium wie Bactroceras ab. Die möglicherweise älteste Form der Bactriten ist Eobactrites aus dem tiefen Ordovizium Böhmens. Das Tier hatte einen kreisrunden Schalenquerschnitt und einen Sipho, der noch nicht ganz randständig war.

Systematik[Bearbeiten]

Die Bactriten sind eine typische paraphyletische Gruppierung, da sie die Vorfahren von Ammoniten und Tintenfischen sind. In Karbon und Perm haben sie auch noch eine eigene Radiation durchgemacht. Diese Formen sind am Ende des Perms ausgestorben. Ein weiteres Problem der Abgrenzung ist die Ableitung der Ammoniten aus den Bactriten, die durch viele Übergangsformen gut belegt ist. Dieses Problem wurde von den unterschiedlichen Bearbeitern unterschiedlich gelöst. Während die früheren Bearbeiter die Grenze zu den Ammoniten bei den Formen zogen, die bereits eine Windung aufweisen, ziehen neuere Bearbeiter bereits bei der beginnenden Einkrümmung des Gehäuses, d. h. die frühere Bactriten-Gattung Cyrtobactrites wird heute als eine basale Form der Ammoniten betrachtet, da diese Gattung bereits eine erste Apomorphie der Ammoniten (Einrollung) zeigt. Parabactrites besaß sehr engständige Septen und kommt als Vorfahr der Belemniten in Betracht. Strikt genommen besitzt Parabactrites damit bereits auch eine erste Apomorphie der Belemnoidea und müsste konsequenterweise bereits zu den Tintenfischen gestellt werden.

Je nach Definition der Ordnung wird die Familie Cyrtobactritidae Becker, 1996 in die Ammonoidea oder die Ordnung Bactritida gestellt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Heinrich Karl Erben: Bactritoidea. In: Curt Teichert, Bernhard Kummel, Walter C. Sweet, H. B. Stenzel, William M. Furnish, Brian F. Glenister, Heinrich K. Erben, Raymond Cecil Moore, D. E. N. Zeller (Hrsg.): Treatise on Invertebrate Paleontology. Part K: Mollusca. 3: Cephalopoda – General Features Endoceratoidea – Actinoceratoidea – Nautiloidea – Bactritoidea. Geological Society of America u. a., New York NY u. a. 1964, K491–K505.
  • Royal H. Mapes: Carboniferous and Permian Bactritoidea (Cephalopoda) in North America. In: University of Kansas Paleontological Contribution. Articles. Bd. 64, 1979, ISSN 0075-5044, S. 1–75.
  • Christian Klug, Dieter Korn: The origin of ammonoid locomotion. In: Acta Palaeontologica Polonica. Bd. 49, Nr. 2, 2004, ISSN 0567-7920, S. 235–242, online.