Badener Zeitung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Badener Zeitung
Beschreibung österreichische Wochenzeitung
Sprache deutsch
Erstausgabe 7. November 1896
Erscheinungsweise wöchentlich[1]
Chefredakteur Rainer Dietz[1]
Weblink www.badenerzeitung.at
ZDB 2518537-8

Die deutsch-freiheitlich orientierte Badener Zeitung, mit dem Untertitel „demokratisches Organ für den Bezirk Baden“ erschien vom 7. November 1896 bis 28. März 1945 und seit dem 2. Juni 1945 in Baden unter mehrmals wechselnden Verlegern. Die Erscheinungsweise der Zeitung wechselte von anfangs zweimal wöchentlich, auf von 1922 bis 1924 wöchentlich und von 1925 bis 1945 wiederum auf zweimal wöchentlich.

Als Beilagen erschienen ein „Illustriertes Unterhaltungsblatt“ sowie ein Veranstaltungs-Programm. Vorgänger der Badener Zeitung war das Badener Bezirks-Blatt. Zum Titel wurden wechselnde Zusätze geführt.

Herausgeber[Bearbeiten]

Redakteure[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Andreas Fussi: Die Entwicklung der Lokalzeitungen in der Stadt Baden seit 1946. Am Beispiel der drei Kaufzeitungen „Badener Zeitung“, „Rundschau Baden“ und „NÖN Baden“. Wien 2006 (Wien, Universität, Diplom-Arbeit, 2006).
  • Helmut W. Lang (Hrsg.): Österreichische Retrospektive Bibliographie (ORBI). Reihe 2: Österreichische Zeitungen 1492–1945. Band 2: Helmut W. Lang, Ladislaus Lang, Wilma Buchinger: Bibliographie der österreichischen Zeitungen 1621–1945. A–M. Bearbeitet an der Österreichischen Nationalbibliothek. K. G. Saur, München 2003, ISBN 3-598-23384-1, S. 130.
  • Veronika Weninger: Die „Badener Zeitung“ in der Besatzungszeit. Analyse einer Regionalzeitung. Wien 2003 (Wien, Universität, Diplom-Arbeit, 2003).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Jahreswerbeplan 2014, badenerzeitung.at