Baiyun guan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Pekinger Tempel der Weißen Wolken. Für weitere Bedeutungen des Wortes Baiyun guan ("Tempel der Weißen Wolken"), siehe Baiyun guan (Begriffsklärung).
Baiyun guan (Tempel der Weißen Wolken)
Tempel der Weißen Wolken

Der Pekinger Baiyun guan (chinesisch 北京白云观Pinyin Běijīng Báiyún guàn, W.-G. Pai-yün kuan, englisch White Cloud Temple ‚Tempel der Weißen Wolken‘) ist ein daoistischer Tempel. Er ist Sitz der Chinesischen Daoistischen Gesellschaft (chinesisch 中国道教学会Pinyin Zhōngguó Dàojiào xuéhuì) und der Chinesischen Daoistischen Akademie (chinesisch 中国道学院Pinyin Zhōngguó dàoxué yuàn).

Qiu Chuji lebte hier lange Zeit und wurde hier beerdigt. Der Tempel ist der Hauptsitz der daoistischen Quanzhen-Schule (chinesisch 全真道Pinyin quánzhēn dào).

Er steht seit 2001 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China (5-199).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Baiyun guan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

39.898905116.33756Koordinaten: 39° 53′ 56″ N, 116° 20′ 15″ O